#Accessibility
#Code your Life
#Digitale Bildung
#Gesellschaftliche Verantwortung
Artikel

„Code your Life” wird inklusiv - Aktion Mensch macht’s möglich

Vom 26.06.2018

In diesem Jahr veranstaltet die Microsoft Initiative „Code your Life“ vom 25.-27. Juni bereits zum vierten Mal ein Summer Coding Camp mit über 400 Schülerinnen und Schülern aus ganz Deutschland. Im Rahmen der dreitägigen Veranstaltung programmieren Kinder mit und ohne Behinderung erstmalig gemeinsam, lernen Neues und entwickeln ihre digitalen Fähigkeiten spielerisch weiter.

Mit voranschreitender Digitalisierung wird es immer wichtiger, Kindern das notwendige Handwerkszeug zu vermitteln, damit sie eine aufgeklärte Wissensbasis für die Zukunft erhalten. Digitale Lernangebote eröffnen Kindern diese Zukunftschancen. Programmieren gewinnt hier neben Lesen, Schreiben und Rechnen als „vierte Kulturtechnik“ immer mehr an Bedeutung für Chancengleichheit und Teilhabe.

Digitale Teilhabe für alle von Anfang an

Da digitale Innovationen einen großen Beitrag zum Streben nach Barrierefreiheit leisten, wird es für Menschen mit Behinderung immer einfacher, am gesellschaftlichen wie beruflichen Leben teilzuhaben. Damit sie künftig nicht nur teilhaben, sondern die Digitalisierung selber positiv mitgestalten können, ist es wichtig, digitale Kompetenzen wie das Programmieren möglichst früh zu vermitteln. Daher wird die bestehende Microsoft-Initiative „Code your Life erstmalig auch Kindern mit Behinderungen zugänglich gemacht und im inklusiven Lernumfeld erprobt.

Microsoft und Aktion Mensch für mehr Barrierefreiheit

Aktion Mensch und Microsoft erweitern zum Zwecke der Inklusion ihre bestehende Kooperation und setzen sich gemeinsam bundesweit für mehr gesellschaftliche Teilhabe und Chancengleichheit durch die Vermittlung digitaler Medienkompetenz ein. Die Kooperation beginnt mit dem diesjährigen Summer Coding Camp, wo mehrere Hundert Kinder mit und ohne körperliche Beeinträchtigungen lernen gemeinsam zu programmieren. Das vielfältige Angebot umfasst Schnupperworkshops, Family Coding Sessions, Hindernisstrecken mit Robotern, Computer-Fashion sowie intelligente Kleidung – und nicht zuletzt das große Sommerfest am ersten Abend.

Programmieren für alle Kinder: Code Your Life wird inklusiv

Programmieren für alle Kinder: Code Your Life wird inklusiv

Technologische Weiterentwicklung des „Code your Life“-Programms

Um Coden auch körperlich behinderten Kindern zu ermöglichen, wird das Programm technologisch und didaktisch in Richtung Barrierefreiheit weiterentwickelt. Neben Anpassungen der Farbgebung und KI basierten Sprachunterstützungen wie text-to-speech, beinhalten die Erweiterungen auch neue Darstellungen von komplexen Algorithmen. In einer ersten Pilotphase wurden an der Carl-von-Linné Schule in Berlin „Code you Life“-Lernmaterialien entwickelt, die pädagogisch und technisch auf die besonderen Bedürfnisse von Kindern mit motorischen Einschränkungen zugeschnitten sind. Das Programm ist kostenfrei für alle Kinder im Internet zugänglich. So können sie sich auch außerhalb des Unterrichts in die Welt des Programmierens vertiefen. In den nächsten zwei Jahren werden weitere Lernmaterialien für Kinder mit Seh- und Hörbeeinträchtigungen sowie für Kinder mit Lernschwierigkeiten entwickelt.

Unterstützung aus der Politik

Auch die Politische Unterstützung fehlt an dieser Stelle nicht. Mehr als 20 Patenschaften bestehen zwischen der Initiative „Code your Life“ und renommierten Vertretern der Politik. Staatsministerin für Digitalisierung Dorothee Bär sowie 20 weitere Mitglieder des Deutschen Bundestages, darunter Saskia Esken und Michael Kretschmer, engagieren sich dafür, jungen Menschen den Zugang zur Welt der IT zu ermöglichen und sie zu einer kompetenten Teilhabe an der digitalisierten Gesellschaft zu befähigen. Als Botschafter tragen Sie alle dazu bei, dass noch mehr Kinder mit und ohne Beeinträchtigungen vom Programm profitieren können.

Über „Code your Life“

Microsoft gibt mit „Code your Life“ Mädchen und Jungen die Möglichkeit, selbst neue Medien und Technologien mitzugestalten und geht dabei auch an Schulen: Gemeinsam mit Partnern und mittlerweile 500 LehrerInnen und TrainerInnen in ganz Deutschland weckt und fördert die Initiative die Neugier junger Menschen auf digitale Technologien.

Code your Life ist Teil der weltweiten Bildungs-Initiative Microsoft YouthSpark und wird vom 21st Century Competence Center im fjs e.V. in Berlin (http://www.21ccc.de/) umgesetzt. Ziel der Initiative ist es, Jungen und Mädchen im Alter von acht bis 16 Jahren für das Programmieren zu begeistern. Partner der Initiative sind der Bundesverband Mittelständische Wirtschaft (BVMW), die Gesellschaft für Informatik (GI), Deutschland sicher im Netz und die Initiative n-21: Schulen in Niedersachsen online e.V.. Weil sie Kinder in besonderer Weise auf die berufliche Zukunft vorbereitet, erhielt die Initiative den Comenius EduMedia-Sonderpreis 2016 der Gesellschaft für Pädagogik, Information und Medien (GPI). Weitere Informationen zum Bildungsengagement von Microsoft finden Sie hier.

Pressemitteilung // Code your Life - Alle Kinder können programmieren lernen

Pressemitteilung // Code your Life - Alle Kinder können programmieren lernen (leichte Sprache)

Factsheet // Förderprojekt Aktion Mensch - Code your Life

Informationen zur Autorin

Astrid Aupperle

Leiterin Gesellschaftliches Engagement

Weitere Beiträge von Astrid Aupperle

Veranstaltungen zum Thema

Weiterführende Beiträge zum Thema

Didacta 2019: Code your Life weitet das Lernspektrum auf Teenager aus

von Astrid Aupperle vom 19.02.2019

Digitale Bildung ist eine der wichtigsten Zukunftsressourcen unserer Wissensgesellschaft. Deswegen erweitert unsere Bildungsinitiative Code your Life ihr Spektrum jetzt um Lernangebote für Schülerinnen und Schüler im Alter...

Weiterlesen

Das war das EarthLab!

von Simone Kaiser vom 19.02.2019

Im EarthLab am 12. und 13. Februar entwickelten KI-ExpertInnen und VordenkerInnen für Umweltschutz und Nachhaltigkeit in einem eigens dafür entwickelten Dialog- und Ideationformat des Center for Responsible Research (CeRRI...

Weiterlesen

Wie KI hilft, den Tiger zu schützen

von Marco Vollmar vom 30.01.2019

Marco Vollmar, WWF Deutschland, ist Mitglied des Projektbeirats unseres EarthLabs und schreibt in einem Gastbeitrag darüber, welche Chancen Künstliche Intelligenz dem Artenschutz bietet.

Weiterlesen

Erde an KI…?! Neue Ideen für unseren Planeten! 

von Astrid Aupperle vom 16.01.2019

Die Initiative unterstützt Forscher*innen und Organisationen mithilfe von Künstlicher Intelligenz neue Ansätze zum Schutz von Wasser, Landwirtschaft, Artenvielfalt und Klima zu entwickeln und vernetzt Technologie-Experten...

Weiterlesen

Folgen Sie uns