#Digitales Ehrenamt
#Gesellschaftliche Verantwortung
Artikel

#digitalfueralle – Chancen für alle: Wie Microsoft Non-Profit-Organisationen dabei unterstützt, mehr zu erreichen

Vom 26.09.2017

Ehrenamtlich tätige Organisationen sind auf Helfer mit digitalen Kompetenzen angewiesen. Das belegt auch das Digital NGO Member Survey 2017: viele Nichtregierungsorganisationen benötigen heute eine umfassende digitale Strategie und müssen für ihre Arbeit auf dem neusten technologischen Stand sein. Microsoft hilft ihnen dabei weltweit und setzt sich dafür ein, dass durch Technologien neue Chancen für das ehrenamtliche Engagement und ihre zahlreichen Helfer entstehen.

Hierzu haben wir uns zu Beginn des Jahres 2016 das Ziel gesetzt, weltweit Cloud-Dienste im Wert von einer Milliarde Dollar an Non-Profit-Organisationen zu spenden und damit 70.000 gemeinnützigen Organisationen zu helfen, digitaler zu werden und so ihre Arbeit noch effektiver zu gestalten. Dieses Ziel und die große Nachfrage nach Cloud-Lösungen wurde innerhalb von nur zwei Jahren bereits übertroffen: Schon heute haben wir weltweit mehr als 90.000 Non-Profit-Organisationen bei ihrer digitalen Transformation unterstützt. Und auch in Deutschland steigt das Interesse an Cloud-Lösungen, die sich in diesem Jahr auf einen Wert von 53 Millionen Euro an nahezu 8.000 NPOs beliefen.

Microsoft gründet neue Technology for Social Impact Group, um NPOs auf dem Weg in die Cloud zu unterstützen

Microsoft möchte ehrenamtliche Organisationen zukünftig noch stärker bei der digitalen Transformation begleiten und sie dabei unterstützen, ihr gesellschaftliches und soziales Engagement noch weiter auszubauen. Dafür wurde die Microsoft’s Technology for Social Impact Group ins Leben gerufen, die sich weltweit ausschließlich an Non-Profit-Organisationen richtet. Ihr Ziel ist es, auch für Nichtregierungsorganisationen ein robustes technologisches Ökosystem zu schaffen, wie es heute bereits viele private Unternehmen nutzen, um so die Ehrenamtlichen auf ihrem Weg in die Cloud zu unterstützen. Neben der Weiterführung bisheriger Maßnahmen, bietet Microsoft nun die folgenden zusätzlichen neuen Angebote:

·         Microsoft 365 for Nonprofits bietet eine vollständige intelligente Lösung, die Office 365, Windows 10, und Enterprise Mobility + Security beinhaltet. Auf diese Weise können Non-Profit-Organisationen künftig noch effektiver und mobiler zusammenarbeiten.  In einer Welt, in der sich Organisationen der Gefahr von Cyberattacken stellen müssen, bietet Microsoft 365 durch Identy- und Access-Management zudem einen umfangreichen Schutz vor solchen Bedrohungen.

·         Rabatte aufSurface Books und Surface Pros. Ehrenamtliche Organisationen benötigen mobile Geräte, über die ihre Teams auf unkomplizierte Weise zusammenarbeiten können. Die Microsoft Surface Geräte ermöglichen dies und lassen Helfer ortsungebunden das Beste von Office 365 und Windows 10 über Inking, Biometrics bis hin zu 3D-Erfahrungen nutzen.

Darüberhinaus werden wir in den nächsten Monaten weitere Angebote einführen und unser langjähriges Engagement und Kooperation mit Non-Profit-Organisationen ausbauen. Unser erklärtes Ziel ist es, eine Innovationspipeline mit Start-ups und Microsoft Partnern aufzubauen, die gezielt auf die speziellen Anforderungen von Non-Profit-Organisationen abzielt. Unsere neuen Anbieter sind darauf geschult, Cloud-Lösungen und technische Unterstützung speziell für Non-Profit-Organisationen auszurichten. Auf diese Weise können wir ehrenamtliche Organisationen dabei unterstützen, ihr Spendenaufkommen zu erhöhen, noch effektiver zu arbeiten und ihnen genau die Lösungen anzubieten, die allen Beteiligten den größten Nutzen bieten. Auf diese Weise wollen wir innerhalb der nächsten drei Jahre über 300.000 Organisationen auf dem Weg in die Cloud unterstützen.

Mehr Informationen zu den neuen Angeboten von Microsoft für NGOs finden Sie hier und hier.

Mehr zum Thema Digitales Ehrenamt bei Microsoft finden Sie hier.

 

 

 

Informationen zur Autorin

Astrid Aupperle

Leiterin Gesellschaftliches Engagement

Weitere Beiträge von Astrid Aupperle

Veranstaltungen zum Thema

Weiterführende Beiträge zum Thema

We’re increasing our carbon fee as we double down on sustainability

von Brad Smith vom 16.04.2019

Seit 2009 arbeitet Microsoft daran, seine CO2-Bilanz zu verbessern. Während wir dem Ziel, die betrieblichen CO2-Emissionen bis 2030 um 75 Prozent zu senken, einen Schritt nähergekommen sind, zeigen Ausmaß und Geschwindigkeit...

Weiterlesen

Code your Life-Tour 2019: Gemeinsam für digitale Bildung starkmachen

von Jan Oliver Schmidt vom 04.04.2019

Im Rahmen des Botschafter-Programms besuchte unsere Bildungsinitiative Code your Life gemeinsam mit Botschafter*innen wie Dorothee Bär und Falko Mohrs Kooperationsschulen, um digitale Kompetenzen zu vermitteln.

Weiterlesen

Didacta 2019: Code your Life weitet das Lernspektrum auf Teenager aus

von Astrid Aupperle vom 19.02.2019

Digitale Bildung ist eine der wichtigsten Zukunftsressourcen unserer Wissensgesellschaft. Deswegen erweitert unsere Bildungsinitiative Code your Life ihr Spektrum jetzt um Lernangebote für Schülerinnen und Schüler im Alter...

Weiterlesen

Das war das EarthLab!

von Simone Kaiser vom 19.02.2019

Im EarthLab am 12. und 13. Februar entwickelten KI-ExpertInnen und VordenkerInnen für Umweltschutz und Nachhaltigkeit in einem eigens dafür entwickelten Dialog- und Ideationformat des Center for Responsible Research (CeRRI...

Weiterlesen

Folgen Sie uns