#Datenpolitik
#Digitaler Staat
#Künstliche Intelligenz
Artikel

Gesichtserkennung: Zeit zu handeln

Vom 10.12.2018

Vergangene Woche hat Brad Smith, Präsident und Chefjustiziar von Microsoft, Empfehlungen für eine Gesetzgebung für Gesichtserkennungstechnologie vorgestellt. Im Juli hatte Brad Smith bereits eine entsprechende Regulierung angeregt.

In seiner Rede im Rahmen einer Veranstaltung des Brookings Institut in Washington, D.C, schlug Brad Smith konkrete Empfehlungen für politische Entscheidungsträger vor, um sich mit diesem Problem zu befassen. Dabei ging er auf die spezifischen Herausforderungen der Gesichtserkennung ein, insbesondere im Hinblick auf Befangenheit und Diskriminierung, den Schutz der Privatsphäre der Menschen und den Schutz der demokratischen Rechte und Freiheiten. Darüberhinaus stellte Brad Smith sechs Prinzipien vor, die Microsoft anwenden wird, um das Design, die Entwicklung und den Einsatz der eigenen Gesichtserkennungstechnologie zu steuern.

Lesen Sie hier den gesamten Artikel von Brad Smith: Facial recognition: It’s time for action

Hier können Sie sich den Webcast der Veranstaltung anhören.

Informationen zur Autorin

Tanja Böhm

Managing Director Corporate Affairs | Leiterin Microsoft Berlin

Weitere Beiträge von Tanja Böhm

Veranstaltungen zum Thema

Weiterführende Beiträge zum Thema

Unsere KI-Grundprinzipien - Nr. 6: Verantwortlichkeit

von Lennart Wetzel vom 22.03.2019

Microsoft hat sich sechs Prinzipien für einen ethischen und verantwortungsvollen Umgang mit Künstlicher Intelligenz gegeben. In unserer „Ethik&KI-Woche“ stellen wir jeden Tag eines davon vor.

Weiterlesen

Neugier, Eigenverantwortung – und auch ein bisschen Ungehorsam: was wir in der digitalisierten Arbeitswelt brauchen

von Isabel Richter vom 22.03.2019

Wie wird sich die digitalisierte Arbeitswelt und vor allem Führung unter dem Einfluss von Künstlicher Intelligenz ändern? Anlässlich unseres dritten #digitalfueralle-Frühstücks haben wir Markus Köhler, HR-Chef Microsoft Deutschland...

Weiterlesen

Unsere KI-Grundprinzipien - Nr. 5: Transparenz

von Dr. Guido Brinkel vom 22.03.2019

Microsoft hat sich sechs Prinzipien für einen ethischen und verantwortungsvollen Umgang mit Künstlicher Intelligenz gegeben. In unserer „Ethik&KI-Woche“ stellen wir jeden Tag eines davon vor.

Weiterlesen

Unsere KI-Grundprinzipien - Nr. 4: Barrierefreiheit

von Astrid Aupperle vom 21.03.2019

Microsoft hat sich sechs Prinzipien für einen ethischen und verantwortungsvollen Umgang mit Künstlicher Intelligenz gegeben. In unserer „Ethik&KI-Woche“ stellen wir jeden Tag eines davon vor.

Weiterlesen

Folgen Sie uns