#Code your Life
#Digitale Bildung
#DigitalFuerAlle
#Gesellschaftliche Verantwortung
Artikel

Code your Life-Tour 2019: Gemeinsam für digitale Bildung starkmachen

Vom 04.04.2019

Im Rahmen des Botschafter-Programms besuchte unsere Bildungsinitiative Code your Life gemeinsam mit Botschafter*innen wie Dorothee Bär und Falko Mohrs Kooperationsschulen, um digitale Kompetenzen zu vermitteln. 

In einer Welt, die immer stärker durch digitale Technologien geprägt wird, ist digitale Kompetenz die entscheidende Voraussetzung für Bildung, beruflichen Erfolg und die Teilhabe am gesellschaftlichen Leben. Trotzdem liegen deutsche Schüler*innen laut “International Computer and Information Literacy Study” (ICILS) mit ihren Computer- und Internetkenntnissen im internationalen Vergleich nur im Mittelfeld. Jede*r dritte deutsche Schüler*in verfügt nur über rudimentäre Fertigkeiten im Umgang mit digitalen Technologien.

Dabei wünschen sich 99 Prozent der Schüler*innen, dass Programmieren einen größeren Stellenwert im Schulalltag bekommt, wie eine Bitkom-Umfrage zeigt. Ziel unserer Bildungsinitiative Code your Life ist es daher, möglichst vielen Lernenden und Lehrenden Zugriff zu digitalen Technologien zu ermöglichen und sie dadurch mit Schlüsselkompetenzen für das 21. Jahrhundert auszustatten.

Patenschaften für digitale Bildung

Als Botschafter*innen der Initiative Code your Life übernehmen Vertreter*innen aus der Politik die Patenschaft für eine Schule und engagieren sich so dafür, jungen Menschen den Zugang zur Welt der IT zu ermöglichen. Im Rahmen dieses Botschafter-Programms besucht die Initiative regelmäßig Bildungseinrichtungen, um die Lerninhalte und die vielfältigen Anwendungsmöglichkeiten des Programmierens vorzustellen.

Der Auftakt der diesjährigen Code your Life-Deutschlandtour fand am Humboldt-Gymnasium in Ulm statt – der Schule, an der ich selbst einmal Schüler gewesen bin. Code your Life-Botschafterin Ronja Kemmer (MdB) ließ es sich nicht nehmen, ihre Patenschule zu besuchen und den interessierten Schüler*innen persönlich ein Programmier-Starterpaket für den CodingCup zu übergeben.

Weiter ging die Tour in Haßfurt, einer Kleinstadt in Unterfranken (Bayern). An der städtischen Grundschule hatten die Kinder der 3. und 4. Klasse Gelegenheit, mit Hilfe des Code your Life-Teams in einem Workshop auf ganz spielerische Art das Programmieren für sich zu entdecken.

Als prominenter Gast schaute ihnen dabei Dorothee Bär über die Schultern, die ihnen außerdem ein Programmier-Starterpaket für den CodingCup überreichte. Die Staatsministerin für Digitalisierung im Bundeskanzleramt engagiert sich seit vielen Jahren als Code your Life-Botschafterin und steht so für den digitalen Wandel in Deutschland ein.

Für unseren dritten Tour-Termin ging es nach Hessen. In Groß-Umstadt hat der neue Code your Life-Botschafter Dr. Jens Zimmermann (MdB) die Patenschaft für das Max-Planck-Gymnasium übernommen. Der Politiker war früher selbst einmal Schüler des Gymnasiums und überreichte den angehenden Junior-Coder*innen ein Programmier-Starterpaket.

Nach einer spielerischen Einführung durften die Kinder selbst loslegen und die prächtige Fassade vom Renaissance-Rathaus der Stadt Groß-Umstadt programmieren. Das historische Gebäude steht auf dem Marktplatz und ist prominentes Wahrzeichen der Stadt.

Nach der Station in Hessen ging es weiter nach Rheinland-Pfalz. In der Region Trier wollen sich gleich mehrere Schulen auf den Weg Richtung digitale Bildung machen und reisten mit Lerngruppen aus verschiedenen Gemeinden an. Gastgeber war die Gundschule in Reinsfeld. Insgesamt fast 40 neugierige Dritt- und Viertklässler*innen sowie 15 Lehrkräfte kamen für ihren allerersten Programmier-Workshop zusammen.

Voller Elan programmierten die Schüler*innen die Fassade der Porta Nigras. Das frührömische Tor ist das Wahrzeichen der Stadt und ist sogar ein Teil des UNESCO-Welterbes. Besonderer Gast war MdB Andreas Steier, der den beteiligten Schulen der Region jeweils ein Starterpaket zum Programmieren mitbrachte.

Im Anschluss führte die Tour weiter nach Wolfsburg an die Laagbergschule. An der Ganztagsgrundschule mit jahrgangsübergreifenden Lerngruppen wird die Freude am Entdecken von Neuem besonders hervorgehoben. Darum passt die Integration der Code your Life Programmierangebote sehr gut in das Curriculum.

Die Aufgabe, das Logo ihrer Schule zu programmieren, hat den Schüler*innen der vierten Klassenstufe besonders gefallen. Auch Falko Mohrs, Mitglied des Bundestages und Code your Life Botschafter an der Schule, war beeindruckt von den jungen Coderinnen und Codern.

Schulen können in der Vermittlung digitaler Kompetenzen eine Schlüsselrolle einnehmen, indem sie Kinder und Jugendliche für Informationstechnologien begeistern.

Falko Mohrs, Mitglied des Bundestages

Nächster Halt der Code your Life-Deutschlandtour: Das Gymnasium Markt Indersdorf in Bayern. Hier freuten sich die Schüler*innen einer 6. Klasse auf ihren ersten Programmier-Workshop. Die MINT-Förderung wird an dem jungen Gymnasium besonders großgeschrieben. Dazu wird das Programmieren mit Code your Life zukünftig einen Beitrag leisten.

Die Klasse hatte die Aufgabe, den Schneiderturm von Markt Indersdorf zu programmieren. Katrin Staffler, Code your Life Botschafterin und Mitglied des Deutschen Bundestages, bewunderte die schönen Bilder des Bauwerks, die beim Workshop entstanden und überreichte ein Starterpaket zum Weiterprogrammieren.

Über Code your Life

Code your Life ist Teil des weltweiten Programms Microsoft YouthSpark und wird vom 21st Century Competence Center im fjs e.V. in Berlin umgesetzt. Ziel der Initiative ist es, Jungen und Mädchen im Alter von acht bis 16 Jahren für das Programmieren zu begeistern. Partner der Initiative sind Aktion Mensch e.V., der Bundesverband Mittelständische Wirtschaft (BVMW), die Gesellschaft für Informatik (GI) ,der eco – Verband der Internetwirtschaft e.V., Deutschland sicher im Netz und die Initiative n-21: Schulen in Niedersachsen online e.V. Weil sie Kinder in besonderer Weise auf die Zukunft vorbereitet, erhielt die Initiative den Comenius EduMedia-Sonderpreis 2016 der Gesellschaft für Pädagogik, Information und Medien (GPI). Weitere Informationen zum Bildungsengagement von Microsoft finden Sie hier.

Weiterführende Beiträge zum Thema

Qualifizierung entscheidet über den Erfolg der digitalen Transformation

von Sabine Bendiek vom 23.09.2019

Unternehmen müssen massiv in die Qualifizierung ihrer Belegschaften investieren, um wettbewerbsfähig zu bleiben. Für viele ist das eine gewaltige Herausforderung. Wie sich diese Herausforderung bewältigen lässt, ist eine...

Weiterlesen

FUTUREwork 2019: Interview mit Miriam Wohlfarth

von Miriam Wohlfahrt vom 20.09.2019

Miriam Wohlfarth, Mitgründerin und Geschäftsführerin von RatePAY, ist Speakerin auf der FUTUREwork 2019 und hat mit uns im Interview über Diversity, Führung und den Fachkräftemangel in der Digitalwirtschaft gesprochen.

Weiterlesen

FUTUREwork 2019: Interview mit Verena Pausder

von Verena Pausder vom 17.09.2019

Verena Pausder, Geschäftsführerin der Haba Digitalwerkstatt, ist Speakerin auf der FUTUREwork 2019. Wir haben mit ihr über den Digitalpakt, Programmieren in der Grundschule und den Umgang mit digitalem Konsum in der Kindererziehung...

Weiterlesen

Microsoft erweitert gesellschaftliches Engagement für digitale Bildung

von Astrid Aupperle vom 11.09.2019

Der Fachkräftemangel entwickelt sich zur größten Bedrohung für den Erfolg der digitalen Transformation. Zuletzt verzeichnete die Bundesagentur für Arbeit mehr als 24.000 offene Stellen für IT-Fachkräfte und Experten, Tendenz...

Weiterlesen

Folgen Sie uns