#Code your Life
#DigitalFuerAlle
#Veranstaltungen
Artikel

Girls Day 2019 – Weibliche Vorbilder gesucht

Vom 29.03.2019

Ada Lovelace entwickelte den ersten Computeralgorithmus. Maria Telkes entwickelte das erste solarbetriebene beheizte Haus. Zaha Hadid revolutionierte die Architektur des 21. Jahrhunderts. Das alles waren Frauen, deren Beiträge zu Wissenschaft, Technik und Architektur noch heute spürbar sind. Eine bedauernswerte Tatsache, die sie zudem vereint: Sie wurden in der breiten Öffentlichkeit für ihre Leistung viel zu wenig wahrgenommen.

Das ist nicht nur aus Gründen der Gleichberechtigung problematisch, sondern auch eine echte Herausforderung für zukünftige Generationen. Eine breit angelegte Studie im Auftrag von Microsoft zeigt, dass Mädchen ab einem gewissen Alter das Interesse an MINT-Berufen verlieren, wenn ihnen weibliche Vorbilder fehlen. Wir müssen also nicht nur früh das Interesse von Mädchen an Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik fördern, sondern auch diejenigen Frauen, die bereits in technischen Berufen arbeiten, sicherbarer machen.

Genau diese Probleme haben wir versucht mit dem Girls Day 2019 bei Microsoft anzugehen. Rund 250 Mädchen durften einen Tag lang getrost auf den Schulunterricht verzichten und an unseren Microsoft Standorten in Berlin, München, Hamburg, Stuttgart und Bad Homburg Technologieluft schnuppern und erste Programmiererfahrungen sammeln.

Microsoft Mitarbeiter*innen werden zu Tech Vorbildern

Bei unserem Career Tech Talk (einer Art Speed-Dating mit Microsoft Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern) konnten die Mädchen ganz individuell erleben, welche unterschiedlichen Wege und Karrieren es für Frauen (und Männer) in der IT-Berufswelt gibt. Wie ist es für einen Technologiekonzern zu arbeiten? Muss ich Mathe studieren? Und wann steht ihr morgens auf? Die Bandbreite an Fragen war groß.

Einen Career Talk der ganz besonderen Art erlebten die Mädchen im Anschluss mit der Bundestagsabgeordneten der FDP-Fraktion Linda Teuteberg. Teuteberg sammelte gemeinsam mit den Mädchen Erfahrung in der Welt des Programmierens, gab Einblicke in ihre Arbeit als Politikerin und brach mit ihren ermutigenden Worten eine Lanze für mehr Neugier in ungewöhnliche Bereiche und Berufsfelder:

Mädchen können alles werden, was sie wollen. Umso wichtiger ist es, dass Mädchen auch alles ausprobieren.

Linda Teuteberg MdB, Obfrau im Ausschuss für Inneres und Heimat

Linda Teuteberg MdB, Obfrau im Ausschuss für Inneres und Heimat

Linda Teuteberg MdB, Obfrau im Ausschuss für Inneres und Heimat

Programmieren lernen im Zeitalter Künstlicher Intelligenz

Künstliche Intelligenz, Cloudanwendungen und innovative Dienste bestimmen die Technologietrends der Zukunft. In einem interaktiven Impuls konnten unsere Gäste zum Girls Day dann selber testen, wer intelligenter ist: Die KI oder sie? Sie werden sich wundern, was die Mädchen schon alles über Künstliche Intelligenz wussten. Das hat mich besonders gefreut, da digitale Bildung und KI eine der wichtigsten Zukunftsressourcen unserer Zeit sind. Ich hoffe sehr, dass wir mit unserem Girls Day, dem Career Tech Talk und den Programmierworkshops die Neugierde der Mädchen auf Technologie stärken konnten, um einen wichtigen Grundstein für gesellschaftliche Teilhabe zu legen und den für Deutschland so dringend notwendigen IT-Nachwuchs zu fördern.

Über Code Your Life

Code your Life ist Teil des weltweiten Programms Microsoft YouthSpark und wird vom 21st Century Competence Center im fjs e.V. in Berlin umgesetzt. Ziel der Initiative ist es, Jungen und Mädchen im Alter von acht bis 16 Jahren für das Programmieren zu begeistern. Partner der Initiative sind Aktion Mensch e.V., der Bundesverband Mittelständische Wirtschaft (BVMW), die Gesellschaft für Informatik (GI), der eco – Verband der Internetwirtschaft e.V., Deutschland sicher im Netz und die Initiative n-21: Schulen in Niedersachsen online e.V.

Unter #DigitalFuerAlle und #MakeWhatsNext können Sie die Diskussion weiter verfolgen.

Informationen zur Autorin

Astrid Aupperle

Leiterin Gesellschaftliches Engagement

Weitere Beiträge von Astrid Aupperle

Veranstaltungen zum Thema

Weiterführende Beiträge zum Thema

Was bringt die FUTUREwork 2019?

von Sabine Bendiek vom 13.06.2019

Wie arbeiten wir in zehn Jahren? Wie verändert die Digitalisierung schon heute unsere Arbeitswelt? Wie können wir den digitalen Wandel erfolgreich für Beschäftigte und Unternehmen gestalten? Darüber wollen wir auf der FUTUREwork...

Weiterlesen

Zukunft Gestalten statt verwalten – Ideen für ein digitales Europa

von Lennart Wetzel vom 15.05.2019

Kurz vor der anstehenden Europawahl wird deutlich, dass gerade der jungen Generation die digitale Zukunft Europas am Herzen liegt. Anlässlich des #Europatags am 9. Mai haben wir daher gemeinsam mit jungen Europäerinnen und...

Weiterlesen

Neugier, Eigenverantwortung – und auch ein bisschen Ungehorsam: was wir in der digitalisierten Arbeitswelt brauchen

von Isabel Richter vom 22.03.2019

Wie wird sich die digitalisierte Arbeitswelt und vor allem Führung unter dem Einfluss von Künstlicher Intelligenz ändern? Anlässlich unseres dritten #digitalfueralle-Frühstücks haben wir Markus Köhler, HR-Chef Microsoft Deutschland...

Weiterlesen

Wie Künstliche Intelligenz Leben und Arbeit verändert

von Christoph Seitz vom 07.02.2019

Die EXPLAINED Digitalkonferenz bringt halbjährlich Vordenkerinnen und Vordenker aus Wirtschaft, Wissenschaft und Politik zusammen. Wer die letzte Konferenz verpasst hat, kann sich hier die Vorträge noch einmal anschauen.

Weiterlesen

Folgen Sie uns