#AI for Earth
#digitalfueralle
#Künstliche Intelligenz
Artikel

KI zum Wohle der Menschen nutzbar machen

Vom 25.01.2019

Die Potenziale von Künstlicher Intelligenz für die Lösung wichtiger gesellschaftlicher und ökologischer Herausforderungen sind enorm. Ob verbesserte medizinische Diagnostik für die frühzeitige Erkennung von Krebs, intelligente Steuerung von Verkehrsströmen, ökologisch sinnvolle Anwendungen in der Landwirtschaft oder smarte Stromnetze für den schnellen Umstieg auf erneuerbare Energien, in zahlreichen Bereichen kann KI einen positiven Beitrag leisten.

Um diese Potenziale auch zu heben, müssen Gemeinwohl und Nachhaltigkeit von KI eine zentrale Rolle in der KI-Strategie der Bundesregierung einnehmen. Bislang ist das leider nicht der Fall. Die französische KI-Strategie benennt dagegen ausdrücklich ökologische Potentiale von KI, aber auch die ökologischen Herausforderungen, als eine zentrale Säule. Von zentraler Bedeutung ist nämlich auch, dass es uns gelingt, den wachsenden Energie- und Ressourcenverbrauch als Begleiterscheinung der Digitalisierung - und die Entwicklung von KI wird hier noch mal als Beschleuniger wirken - soweit wie möglich zu begrenzen. Dazu sind allerdings deutlich mehr Anstrengungen als bisher notwendig, sowohl von Seiten der Politik als auch der Wirtschaft. Die Frage, ob es uns gelingt, die Potenziale von KI zum Wohle von Gesellschaft und Umwelt nutzbar zu machen, wird auch über die gesellschaftliche Akzeptanz von KI entscheiden.

Dieser Artikel erscheint in einer Serie von Gastbeiträgen zum Thema Künstliche Intelligenz und Nachhaltigkeit im Rahmen unserer Initiative Erde an KI..!? bzw. AI for Earth.

Das Programm „AI for Earth” (als Teil unserer „AI for Good“-Initiative) unterstützt Forscher*innen und Organisationen dabei, mithilfe Künstlicher Intelligenz neue Ansätze zum Schutz von Wasser, Landwirtschaft, Artenvielfalt und Klima zu entwickeln. Unter dem Motto „Erde an KI…!? – Neue Ideen für unseren Planeten“ vernetzen wir Technologie-Experten*innen mit Vordenkern*innen aus den Bereichen Umwelt-, Klimaschutz und nachhaltige Entwicklung. Das Ziel: Ein nachhaltiges Netzwerk an Mitstreitern aufzubauen, das die Lösung ökologischer Herausforderungen mithilfe von KI weiter vorantreibt. 

Weiterführende Beiträge zum Thema

Gesichtserkennung mit KI: Wie halten wir den Geist in der Flasche?

von Tanja Böhm vom 12.02.2019

Automatisierte Gesichtserkennung mit Künstlicher Intelligenz bietet beeindruckende Möglichkeiten für gesellschaftlichen Nutzen, birgt aber auch Risiken. Als „Geist, der gerade dabei ist, aus der Flasche zu steigen“ hat Microsoft...

Weiterlesen

Wie KI hilft, den Tiger zu schützen

von Marco Vollmar vom 30.01.2019

Marco Vollmar, WWF Deutschland, ist Mitglied des Projektbeirats unseres EarthLabs und schreibt in einem Gastbeitrag darüber, welche Chancen Künstliche Intelligenz dem Artenschutz bietet.

Weiterlesen

Expertenrat Künstliche Intelligenz: Absichtserklärung

von Lennart Wetzel vom 29.01.2019

Im Dezember kam der von uns initiierte Expertenrat Künstliche Intelligenz erstmalig bei Microsoft Berlin zusammen. Im Rahmen der Gründungssitzung haben wir uns auf eine gemeinsame Zielsetzung und die wichtigsten Themen verständigt...

Weiterlesen

Künstliche Intelligenz in der deutschen Entwicklungszusammenarbeit

von Dr. Katrin Bornemann (BMZ) & Linda Gabel (GIZ) vom 23.01.2019

Unter dem Motto „Erde an KI…!? – Neue Ideen für unseren Planeten“ wollen wir eine Plattform für Vordenker*innen aus Technologie und Nachhaltigkeit schaffen, um die Lösung ökologischer Herausforderungen mithilfe von KI weiter...

Weiterlesen

Folgen Sie uns