#Code your Life
#Gesellschaftliche Verantwortung
Artikel

Mitarbeiter Engagement bei Microsoft Deutschland

Vom 05.12.2017

Kann man mithilfe einer digitalen Schildkröte tatsächlich den Hamburger Michel, das Brandenburger Tor oder die Münchner Frauenkirche programmieren?
Im Rahmen der diesjährigen Computer Science Education Week stellen sich mehr als 100 unserer Mitarbeiter gemeinsam mit Schulklassen dieser Aufgabe und werden in Workshops eine Sehenswürdigkeit ihrer Region mit den Kindern coden.

IT-Kenntnisse vermitteln

Durch ihr freiwilliges Engagement werden unsere Mitarbeiter zu Botschaftern unserer gemeinnützigen Initiativen, wovon alle Akteure gleichermaßen profitieren: Die Gesellschaft, weil ihr IT-Wissen zukunftsorientiert gesteigert wird. Unsere Mitarbeiter, weil sie sich sinnstiftend einbringen und gleichzeitig neue Sichtweisen und Kompetenzen erwerben und unser Unternehmen, weil unsere Beschäftigten damit ihre Akzeptanz und Zufriedenheit demonstrieren.

Microsoft und seine Mitarbeiter bündeln ihr Engagement und zeigen auf, was sie gemeinsam bewegen können. Insbesondere bei der Vermittlung wichtiger Kompetenzen, die Kinder und Jugendliche benötigen, um mehr Chancen auf dem zukünftigen Arbeitsmarkt zu erhalten. Neben unserer Code your Life-Initiative, für die sich unsere Mitarbeiter auch zum Trainer ausbilden lassen können, um in Schulen ehrenamtlich erste Programmierkenntnisse zu vermitteln, engagieren sich viele unserer Mitarbeiter auch bei der frühkindlichen Förderung von Deutschkenntnissen.

Sprachkompetenzen stärken

Das Kernstück der Schlaumäuse-Initiative ist eine Lern-App, mit der Kinder bundesweit in über 12.000 Bildungseinrichtungen mit viel Spaß die deutsche Sprache entdecken, vor allem auch Kinder mit Fluchthintergrund, die bisher keine Berührung mit der deutschen Sprache hatten. Sie können sich Spielanweisungen auf Englisch, Französisch oder Arabisch anhören. Viele unserer Mitarbeiter stellen sich Kitas und Grundschulen ihrer Umgebung als Helfer bei der Einführung des Bildungsprogramms zur Verfügung.

Integration vorantreiben

Genauso wie das Lernen der deutschen Sprache als Schlüssel für schulische Karriere und gesellschaftliche Teilnahme gilt, sorgt das Skype-Café unserer Münchner Mitarbeiter für Integration. Flüchtlinge erhalten hier freien und kostenlosen Zugang zu Technologien und können sich von den engagierten Microsoft-Mitarbeitern bei der Erstellung von Lebensläufen oder dem Ausfüllen von Formularen helfen lassen. Ein Engagement, das nach der ersten Flüchtlingswelle 2015 gestartet wurde und auf Eigeninitiative unserer Mitarbeiter beruht. Bei der ReDI School unterstützen unsere Mitarbeiter geflüchtete Studierende mit IoT und Programmier-Kursen.

Motivationsprogramme für ehrenamtlich tätige Mitarbeiter

Ehrenamtlich tätige Microsoft Mitarbeiter werden von unserem Unternehmen mit zwei Förderprogrammen unterstützt:

So können sie sich einmal jährlich für eine Geldspende in Höhe von 5000 Euro für ihre Freiwilligenprojekte bewerben. Insgesamt werden zehn Projekte pro Jahr unterstützt. Darüber hinaus erhalten Mitarbeiter drei freie Tage pro Jahr für ihre gemeinnützigen Tätigkeiten.

Gesellschaftliches Engagement ist ein fester Bestandteil der Unternehmenskultur von Microsoft. Damit wird das Leitmotiv Microsofts, nämlich jeden Menschen und jede Organisation dabei zu unterstützen, mehr zu erreichen auch zum Leitmotiv unserer Mitarbeiter.

 

 

Informationen zur Autorin

Astrid Aupperle

Leiterin Gesellschaftliches Engagement

Weitere Beiträge von Astrid Aupperle

Veranstaltungen zum Thema

Weiterführende Beiträge zum Thema

Internationaler Tag des Ehrenamts: Microsoft Mitarbeiter tun gemeinsam Gutes

von Astrid Aupperle vom 05.12.2018

In Deutschland üben mehr als 30 Millionen Menschen ein Ehrenamt aus. Auch bei Microsoft Deutschland gibt es viele Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die sich in ihrer Freizeit gesellschaftlich engagieren. Zum Internationalen...

Weiterlesen

Mit der Digitalisierung wird Lernen zur Lebensaufgabe

von Tanja Böhm vom 21.11.2018

Um den Wirtschaftsstandort Deutschland nachhaltig zu sichern, müssen wir nicht nur die künstliche, sondern auch die menschliche Intelligenz stärker fördern. Denn anders als früher findet das Lernen heute nicht mehr nur in...

Weiterlesen

„Erde an KI…!?“ – Mit Künstlicher Intelligenz zu neuen Ideen für unseren Planeten

von Astrid Aupperle vom 20.11.2018

Künstliche Intelligenz kann im Klima- und Umweltschutz einen erheblichen Nutzen bringen. Damit dieser technologische Fortschritt richtig eingesetzt wird, benötigen wir den Dialog zwischen Experten aus verschiedensten Bereichen...

Weiterlesen

Coding Cup geht in die nächste Runde: „Unsere Hymne für Europa“

von Astrid Aupperle vom 07.11.2018

Digitale Bildung ist zu einer Schlüsselkompetenz für die Teilhabe am Erwerbs- und Sozialleben in einer zunehmend von digitalen Technologien geprägten Gesellschaft und Wirtschaft geworden. Mit unserem Coding Cup unserer Initiative...

Weiterlesen

Folgen Sie uns