#Code your Life
#Gesellschaftliche Verantwortung
Artikel

Mitarbeiter Engagement bei Microsoft Deutschland

Vom 05.12.2017

Kann man mithilfe einer digitalen Schildkröte tatsächlich den Hamburger Michel, das Brandenburger Tor oder die Münchner Frauenkirche programmieren?
Im Rahmen der diesjährigen Computer Science Education Week stellen sich mehr als 100 unserer Mitarbeiter gemeinsam mit Schulklassen dieser Aufgabe und werden in Workshops eine Sehenswürdigkeit ihrer Region mit den Kindern coden.

IT-Kenntnisse vermitteln

Durch ihr freiwilliges Engagement werden unsere Mitarbeiter zu Botschaftern unserer gemeinnützigen Initiativen, wovon alle Akteure gleichermaßen profitieren: Die Gesellschaft, weil ihr IT-Wissen zukunftsorientiert gesteigert wird. Unsere Mitarbeiter, weil sie sich sinnstiftend einbringen und gleichzeitig neue Sichtweisen und Kompetenzen erwerben und unser Unternehmen, weil unsere Beschäftigten damit ihre Akzeptanz und Zufriedenheit demonstrieren.

Microsoft und seine Mitarbeiter bündeln ihr Engagement und zeigen auf, was sie gemeinsam bewegen können. Insbesondere bei der Vermittlung wichtiger Kompetenzen, die Kinder und Jugendliche benötigen, um mehr Chancen auf dem zukünftigen Arbeitsmarkt zu erhalten. Neben unserer Code your Life-Initiative, für die sich unsere Mitarbeiter auch zum Trainer ausbilden lassen können, um in Schulen ehrenamtlich erste Programmierkenntnisse zu vermitteln, engagieren sich viele unserer Mitarbeiter auch bei der frühkindlichen Förderung von Deutschkenntnissen.

Sprachkompetenzen stärken

Das Kernstück der Schlaumäuse-Initiative ist eine Lern-App, mit der Kinder bundesweit in über 12.000 Bildungseinrichtungen mit viel Spaß die deutsche Sprache entdecken, vor allem auch Kinder mit Fluchthintergrund, die bisher keine Berührung mit der deutschen Sprache hatten. Sie können sich Spielanweisungen auf Englisch, Französisch oder Arabisch anhören. Viele unserer Mitarbeiter stellen sich Kitas und Grundschulen ihrer Umgebung als Helfer bei der Einführung des Bildungsprogramms zur Verfügung.

Integration vorantreiben

Genauso wie das Lernen der deutschen Sprache als Schlüssel für schulische Karriere und gesellschaftliche Teilnahme gilt, sorgt das Skype-Café unserer Münchner Mitarbeiter für Integration. Flüchtlinge erhalten hier freien und kostenlosen Zugang zu Technologien und können sich von den engagierten Microsoft-Mitarbeitern bei der Erstellung von Lebensläufen oder dem Ausfüllen von Formularen helfen lassen. Ein Engagement, das nach der ersten Flüchtlingswelle 2015 gestartet wurde und auf Eigeninitiative unserer Mitarbeiter beruht. Bei der ReDI School unterstützen unsere Mitarbeiter geflüchtete Studierende mit IoT und Programmier-Kursen.

Motivationsprogramme für ehrenamtlich tätige Mitarbeiter

Ehrenamtlich tätige Microsoft Mitarbeiter werden von unserem Unternehmen mit zwei Förderprogrammen unterstützt:

So können sie sich einmal jährlich für eine Geldspende in Höhe von 5000 Euro für ihre Freiwilligenprojekte bewerben. Insgesamt werden zehn Projekte pro Jahr unterstützt. Darüber hinaus erhalten Mitarbeiter drei freie Tage pro Jahr für ihre gemeinnützigen Tätigkeiten.

Gesellschaftliches Engagement ist ein fester Bestandteil der Unternehmenskultur von Microsoft. Damit wird das Leitmotiv Microsofts, nämlich jeden Menschen und jede Organisation dabei zu unterstützen, mehr zu erreichen auch zum Leitmotiv unserer Mitarbeiter.

 

 

Informationen zur Autorin

Astrid Aupperle

Leiterin Gesellschaftliches Engagement

Weitere Beiträge von Astrid Aupperle

Veranstaltungen zum Thema

Weiterführende Beiträge zum Thema

We’re increasing our carbon fee as we double down on sustainability

von Brad Smith vom 16.04.2019

Seit 2009 arbeitet Microsoft daran, seine CO2-Bilanz zu verbessern. Während wir dem Ziel, die betrieblichen CO2-Emissionen bis 2030 um 75 Prozent zu senken, einen Schritt nähergekommen sind, zeigen Ausmaß und Geschwindigkeit...

Weiterlesen

Code your Life-Tour 2019: Gemeinsam für digitale Bildung starkmachen

von Jan Oliver Schmidt vom 04.04.2019

Im Rahmen des Botschafter-Programms besuchte unsere Bildungsinitiative Code your Life gemeinsam mit Botschafter*innen wie Dorothee Bär und Falko Mohrs Kooperationsschulen, um digitale Kompetenzen zu vermitteln.

Weiterlesen

Didacta 2019: Code your Life weitet das Lernspektrum auf Teenager aus

von Astrid Aupperle vom 19.02.2019

Digitale Bildung ist eine der wichtigsten Zukunftsressourcen unserer Wissensgesellschaft. Deswegen erweitert unsere Bildungsinitiative Code your Life ihr Spektrum jetzt um Lernangebote für Schülerinnen und Schüler im Alter...

Weiterlesen

Das war das EarthLab!

von Simone Kaiser vom 19.02.2019

Im EarthLab am 12. und 13. Februar entwickelten KI-ExpertInnen und VordenkerInnen für Umweltschutz und Nachhaltigkeit in einem eigens dafür entwickelten Dialog- und Ideationformat des Center for Responsible Research (CeRRI...

Weiterlesen

Folgen Sie uns