#Accessibility
#Gesellschaftliche Verantwortung
Artikel

The Ability Hacks – Entwickler als Inklusionstreiber unserer Zeit

Vom 23.07.2018

Welche Berufe bieten am ehesten die Chance, das Leben für Menschen mit Behinderung einfacher zu gestalten? Noch vor einigen Jahren wären wohl die wenigsten von uns auf die Idee gekommen, hier als Antwort neben Ärzten, Pflegepersonal, Sozialpädagogen und vielleicht Politikern hier die Berufsgruppe der (Software-)Entwickler zu nennen.

Heute zeigen etliche Beispiele, wie kleine bis große technologische Innovationen helfen können, wirklich jeden am gesellschaftlichen wie beruflichen Leben teilhaben zu lassen. Und es werden beinahe täglich mehr – ganz sicher auch in den kommenden Tagen beim heute beginnenden Microsoft One Week Hackathon in den USA, der mich sehr an unsere erfolgreichen Hackathons für Teilhabe hier in Deutschland erinnert.

The Ability Hacks erzählt die Geschichten hinter den Technologien

Einen Einblick in die Entwicklung solcher technologischer Hacks bietet das heute erscheinende Buch The Ability Hacks von Greg Shaw. Es zeigt exemplarisch die Entwicklung zweier Projekte, die in besonderem Maße das Leben von Menschen mit Behinderung erleichtert haben. Da ist zum einen das Projekt „Team Gleason“, das dem ehemaligen NFL Football Spieler Steve Gleason dazu verhalf, seinen Rollstuhl per Blickkontakt zu steuern, nachdem er 2011 an ALS erkrankte.

Zum anderen erzählt es die Geschichte eines Hacks, dessen Ergebnis vielen Menschen vereinfachten Zugang zu dem bietet, was für unsere Gesellschaft essentiell ist: Bildung durch Lesen und Schreiben. Wie Menschen unabhängig von Alter oder Grad ihrer Beeinträchtigung mit den Learning Tools einfacher Lesen und Schreiben lernen können, zeigt beispielsweise dieses Video.

Ansporn eine Digitalisierung für alle zu schaffen

The Ability Hacks nimmt den Leser mit in die Geschichten dieser Hacks und zeigt auf, wie viele Chancen für Teilhabe schon heute in Microsoft Produkten stecken. Und es ist ein Ansporn, mehr zu erreichen – noch bessere Technologien zu entwickeln und noch mehr Menschen Zugang zu ihnen zu verschaffen. Denn bisher hat nur jeder zehnte Mensch auf der Welt Zugang zu unterstützenden Technologien.

Mehr Menschen an Gesellschaft und Arbeitswelt teilhaben zu lassen, dieser Aufgabe stellen sich heute Entwickler – und viele von uns können ihren Beitrag leisten. Die richtigen Tipps dafür hat passenderweise meine Kollegin Jenny Lay-Flurrie in ihrem Nachwort in The Ability Hacks. Jenny, die selbst gehörlos ist, greift dafür auf die Erfahrung aus einer Vielzahl von Microsoft-Projekten zurück. Wenn auch Sie schon Erfahrungen gesammelt haben, aus denen wir alle lernen können, freuen wir uns, unter den Hashtags #abilityhacks und #digitalfueralle mehr darüber zu erfahren.

The Ability Hacks ist – natürlich komplett barrierefrei – ab heute unter Microsoft.com/Accessibility zum Download verfügbar oder hier bei Amazon zu bestellen.

Ein Blogbeitrag von Isabel Richter

Informationen zur Autorin

Isabel Richter

Communications Manager | PR Lead Microsoft Berlin

Weitere Beiträge von Isabel Richter

Veranstaltungen zum Thema

Weiterführende Beiträge zum Thema

CODEaffair 2018: Programmieren mit Kindern im Zeitalter Künstlicher Intelligenz

von Astrid Aupperle vom 11.12.2018

Letzte Woche fand die Computer Science Education Week statt, die unter dem Motto der digitalen Bildung und #digitalfueralle stand. Das Highlight war unsere zweitägige Netzwerk-Konferenz CODEaffair bei Microsoft Berlin, die...

Weiterlesen

Internationaler Tag des Ehrenamts: Microsoft Mitarbeiter tun gemeinsam Gutes

von Astrid Aupperle vom 05.12.2018

In Deutschland üben mehr als 30 Millionen Menschen ein Ehrenamt aus. Auch bei Microsoft Deutschland gibt es viele Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die sich in ihrer Freizeit gesellschaftlich engagieren. Zum Internationalen...

Weiterlesen

Mit der Digitalisierung wird Lernen zur Lebensaufgabe

von Tanja Böhm vom 21.11.2018

Um den Wirtschaftsstandort Deutschland nachhaltig zu sichern, müssen wir nicht nur die künstliche, sondern auch die menschliche Intelligenz stärker fördern. Denn anders als früher findet das Lernen heute nicht mehr nur in...

Weiterlesen

„Erde an KI…!?“ – Mit Künstlicher Intelligenz zu neuen Ideen für unseren Planeten

von Astrid Aupperle vom 20.11.2018

Künstliche Intelligenz kann im Klima- und Umweltschutz einen erheblichen Nutzen bringen. Damit dieser technologische Fortschritt richtig eingesetzt wird, benötigen wir den Dialog zwischen Experten aus verschiedensten Bereichen...

Weiterlesen

Folgen Sie uns