#Accessibility
#Gesellschaftliche Verantwortung
#Künstliche Intelligenz
Hinweis

25 Mio. Dollar für mehr Teilhabe: AI for Accessibility

Vom 09.05.2018

Microsoft hat die weltweite Initiative AI for Accessibility ins Leben gerufen, um das Leben von Menschen mit Beeinträchtigungen mit Hilfe von Künstlicher Intelligenz zu verbessern. Dies wurde jüngst auf der jährlichen Entwicklerkonferenz Microsoft Build 2018 in Seattle vorgestellt.

Schon jetzt können moderne Technologien wie Sprachtext-Übersetzungen in nahezu Echtzeit, visuelle Bilderkennung und Textfunktionen für Menschen mit eingeschränkter Sehfähigkeit zu mehr Teilhabe führen. Um die KI-Forschung und Entwicklung weiter voranzutreiben, hat Microsoft das Programm “AI for Accessibility” mit einem finanziellen Rahmen von mehr als 25 Millionen US-Dollar für die kommenden fünf Jahre ins Leben gerufen. Es umfasst finanzielle Unterstützung für Forscher und Entwickler sowie Universitäten und NGOs, die an Software und Hardware mit ergänzenden Funktion für Menschen mit Behinderungen arbeiten, die auf Künstlicher Intelligenz beruhen.

Ab Juni 2018 können sich interessiere Entwickler und Forscher mit ihrem Projekt für die Teilnahme am Programm bewerben. Der Schwerpunkt des Programmes liegt auf drei Bereichen: Emplyoment, Modern Life, Human Connection.

Microsoft-Präsident und Chefjustiziar Brad Smith nimmt hierzu persönlich in einem Blogbeitrag Stellung und zeigt, welche Chancen Künstliche Intelligenz Menschen mit Behinderung für mehr Teilhabe bietet: “Using AI to empower people with disabilities”.

Unser Factsheet gibt zudem eine Übersicht über das Programm “AI for Accessibility”.

Informationen zum Autor

Lennart Wetzel

Manager Government Affairs

Veranstaltungen zum Thema

Weiterführende Beiträge zum Thema

Unsere KI-Grundprinzipien - Nr. 6: Verantwortlichkeit

von Lennart Wetzel vom 22.03.2019

Microsoft hat sich sechs Prinzipien für einen ethischen und verantwortungsvollen Umgang mit Künstlicher Intelligenz gegeben. In unserer „Ethik&KI-Woche“ stellen wir jeden Tag eines davon vor.

Weiterlesen

Neugier, Eigenverantwortung – und auch ein bisschen Ungehorsam: was wir in der digitalisierten Arbeitswelt brauchen

von Isabel Richter vom 22.03.2019

Wie wird sich die digitalisierte Arbeitswelt und vor allem Führung unter dem Einfluss von Künstlicher Intelligenz ändern? Anlässlich unseres dritten #digitalfueralle-Frühstücks haben wir Markus Köhler, HR-Chef Microsoft Deutschland...

Weiterlesen

Unsere KI-Grundprinzipien - Nr. 5: Transparenz

von Dr. Guido Brinkel vom 22.03.2019

Microsoft hat sich sechs Prinzipien für einen ethischen und verantwortungsvollen Umgang mit Künstlicher Intelligenz gegeben. In unserer „Ethik&KI-Woche“ stellen wir jeden Tag eines davon vor.

Weiterlesen

Unsere KI-Grundprinzipien - Nr. 4: Barrierefreiheit

von Astrid Aupperle vom 21.03.2019

Microsoft hat sich sechs Prinzipien für einen ethischen und verantwortungsvollen Umgang mit Künstlicher Intelligenz gegeben. In unserer „Ethik&KI-Woche“ stellen wir jeden Tag eines davon vor.

Weiterlesen

Folgen Sie uns