Expertenrat Künstliche Intelligenz

Über den KI-Expertenrat

Künstliche Intelligenz (KI) entwickelt sich zum wichtigsten Treiber der digitalen Transformation und findet zunehmend den Weg aus der Forschung in die Anwendung. Die Einsatzmöglichkeiten von KI erstrecken sich über das gesamte Spektrum von Wirtschaft und Industrie, öffentlicher Verwaltung, Gesundheitswesen, Mobilität oder Energieversorgung. Insbesondere für den Wirtschaftsstandort Deutschland bietet der Einsatz von KI enormes Potential – langfristig ist mit Wachstumsimpulsen von gut einer Billion Euro zu rechnen.

Um dieses Potential zu realisieren, ist eine breite gesellschaftliche Akzeptanz unverzichtbar. Die Basis dafür sind klare ethische und regulatorische Rahmenbedingungen für den Einsatz und die Förderung von KI. Die KI-Enquete-Kommission, die Datenethikkommission und der Digitalrat leisten hier bereits wichtige Arbeit. Allerdings berücksichtigen sie bei ihrer Evaluierung dieser Zukunftstechnologie derzeit eher politische und gesellschaftliche als wirtschaftliche Aspekte.

Um diese Lücke zu schließen und sicherzustellen, dass die Handlungsempfehlungen der politischen Gremien auch die unternehmerische Realität widerspiegeln, hat sich der Expertenrat Künstliche Intelligenz gegründet. Als interdisziplinäres Forum ist der Expertenrat mit hochrangigen Vertreterinnen und Vertretern deutscher Schlüsselbranchen, der Verwaltung und der Wissenschaft besetzt. Er setzt sich gezielt und praxisnah mit den Chancen und Herausforderungen von KI aus wirtschaftlicher Sicht auseinander.

Wie lässt sich die erfolgreiche deutsche Grundlagenforschung in konkrete Anwendungen überführen? Welche Faktoren im Bereich des Datenschutzes stehen der Implementierung von KI-Systemen in der Praxis momentan noch entgegen? Wie sollte der institutionelle Rahmen für die Festlegung und Einhaltung sektorspezifischer ethischer Standards aussehen?

Zu diesen und weiteren wichtigen Fragen entwickelt der Expertenrat gemeinsame Positionen und Handlungsempfehlungen. Das Ziel: Die Lücke zwischen politischer und wirtschaftlicher Perspektive schließen, damit die digitale Transformation am Standort Deutschland ihr volles Potential entfalten kann.

Mitglieder


Stefan Beck, Senior Vice President Global Process, Enterprise Architecture & Region Europe, CIO BASF Group, BASF SE

Stefan Beck

Senior Vice President Global Process, Enterprise Architecture & Region Europe, CIO BASF Group, BASF SE...

Stefan Beck

Senior Vice President Global Process, Enterprise Architecture & Region Europe, CIO BASF Group, BASF SE

Stefan Beck ist Senior Vice President Global Process & Enterprise Architecture bei der BASF Group. Seit 2013 ist er Mitglied der Geschäftsführung der BASF Business Services und Chief Information Officer der BASF. In seiner Funktion verantwortet Beck das globale Management der Geschäftsprozesse, Enterprise Architecture, Cybersicherheit, Prozess-Audits sowie die strategische Beratung der BASF-Bereiche zu IT-Themen. Schwerpunkt seiner Arbeit ist die ständige Weiterentwicklung der IT-Strategie der BASF-Gruppe. Vor seiner Zeit bei der BASF Group arbeitete Beck beim Fraunhofer Institut für Produktionsanlagen und Konstruktionstechnik, in der digitalen Produktentwicklung beim debis Systemhaus GmbH und bei Information Technology Services & Consulting.

Sabine Bendiek, Vorsitzende der Geschäftsführung Microsoft Deutschland

Sabine Bendiek

Vorsitzende der Geschäftsführung Microsoft Deutschland

Sabine Bendiek

Vorsitzende der Geschäftsführung Microsoft Deutschland

Sabine Bendiek ist seit Januar 2016 Vorsitzende der Geschäftsführung von Microsoft Deutschland. Sie berichtet an Michel Van der Bel, Corporate Vice President Microsoft EMEA. Bendiek ist Absolventin des Studiengangs Managementwissenschaften am Massachusetts Institute of Technology (MIT) in Cambridge (MSc). Zudem studierte sie Betriebswirtschaft an der Universität Mannheim mit Abschluss als Diplom-Betriebswirtin.

Bevor Sabine Bendiek zu Microsoft kam verantwortete sie als Geschäftsführerin und Vice President die Geschäftsaktivitäten von EMC in Deutschland. Zuvor verantwortete sie bei Dell das Small and Medium Business in Deutschland, der Schweiz und Österreich. Frühere Stationen ihrer Karriere waren McKinsey, Booz Allen und Siemens Nixdorf Information Systems.

Sie engagiert sich darüber hinaus als Mitglied im Hauptvorstand des Branchenfachverbands BITKOM, im Board of Directors der American Chamber of Commerce und in der Atlantik-Brücke.

Dr. Tarek Besold, AI Lead, Alpha Health, Telefonica Innovation Alpha

Dr. Tarek Besold

AI Lead, Alpha Health, Telefonica Innovation Alpha

Dr. Tarek Besold

AI Lead, Alpha Health, Telefonica Innovation Alpha

Dr. Tarek R. Besold ist der AI Lead und ein Senior Research Scientist des Alpha Health AI Labs in Barcelona. Vor seiner Verpflichtung durch Telefonica Innovation Alpha hatte er eine Stelle als Lecturer/Assistant Professor in Data Science bei City, University of London, inne, wo er an der Schnittstelle zwischen Künstlicher Intelligenz, Künstlicher Kreativität, und Kognitiven Systemen forschte. Unter anderem war er der General Chair der HLAI 2016 und 2018 Joint Multi-Conferences on Human-Level Artificial Intelligence, und Gründer und/oder Organisator mehrerer internationaler Workshop-Serien im Grenzbereich zwischen KI und Kognitionswissenschaft.

Jörg Bienert, Gründer und Geschäftsführer, aiso-lab GmbH

Jörg Bienert

Gründer und Geschäftsführer, aiso-lab GmbH

Jörg Bienert

Gründer und Geschäftsführer, aiso-lab GmbH

Joerg Bienert ist Gründer und Geschäftsführer der aiso-lab GmbH aus Köln. Nach seinem Studium der technischen Informatik und mehreren Stationen in der IT-Branche gründete er ParStream, ein Big-Data Start-up mit Sitz im Silicon Valley, das 2015 von Cisco übernommen wurde. Aiso-lab bringt Künstliche Intelligenz vor allem in den deutschen Mittelstand und bietet Schulungen, Workshops und Projektumsetzung auf Basis von Deep-Learning Technologien an. Als Mitgründer und Vorsitzender des Bundesverbandes Künstliche Intelligenz nimmt er intensiv an der gesellschaftlichen Diskussion zum Einsatz von KI in Deutschland teil.

Dr. Julia Borggräfe, Leiterin der Abteilung „Digitalisierung in der Arbeitswelt“, Bundesministerium für Arbeit und Soziales

Dr. Julia Borggräfe

Leiterin der Abteilung „Digitalisierung in der Arbeitswelt“, Bundesministerium für Arbeit und Soziales...

Dr. Julia Borggräfe

Leiterin der Abteilung „Digitalisierung in der Arbeitswelt“, Bundesministerium für Arbeit und Soziales

Dr. Julia Borggräfe ist seit Mai 2018 Leiterin der neu geschaffenen Abteilung „Digitalisierung und Arbeitswelt" im Bundesministerium für Arbeit und Soziales. Seit 2012 ist sie außerdem Partnerin bei authenticon – consulting im context. Zuvor war die Juristin Senior Vice President Human Resources & Corporate Governance der Messe Berlin. Weitere Stationen absolvierte sie in einer Kanzlei in Tel Aviv und als leitende Führungskraft im Personalbereich der Daimler AG, wo sie als Personalreferentin bei der Koelnmesse GmbH wirkte.

Patric Fedlmeier, Vorsitzender des Vorstandes, Provinzial Rheinland

Patric Fedlmeier

Vorsitzender des Vorstandes, Provinzial Rheinland

Patric Fedlmeier

Vorsitzender des Vorstandes, Provinzial Rheinland

Patric Fedlmeier ist seit Januar 2018 Vorstandsvorsitzender der Provinzial Rheinland Versicherungen. Er verantwortet die Bereiche IT, Recht, Personal, Unternehmenskommunikation, Controlling, Risikomanagement, Revision und Betriebsorganisation. Seit Mai 2009 ist er Mitglied des Vorstandes der Provinzial Rheinland und war von Dezember 2013 bis Dezember 2017 stellvertretender Vorsitzender des Vorstandes. Herr Fedlmeier ist seit 2003 für die Provinzial tätig und hatte dabei verschiedene Führungspositionen inne. Zuvor hat er berufliche Stationen bei Hewlett Packard, der Westfälischen Provinzial und der INTER Krankenversicherung durchlaufen.

Daniel Hartert, Chief Information Officer (CIO) von Bayer und Vorsitzender der Geschäftsführung der Bayer Business Services GmbH

Daniel Hartert

Chief Information Officer (CIO) von Bayer und Vorsitzender der Geschäftsführung der Bayer Business Services...

Daniel Hartert

Chief Information Officer (CIO) von Bayer und Vorsitzender der Geschäftsführung der Bayer Business Services GmbH

Daniel Hartert ist seit dem 1. Januar 2009 Vorsitzender der Geschäftsführung der Bayer Business Services GmbH sowie Chief Information Officer (CIO) von Bayer.

Vor seinem Eintritt in den Konzern arbeitete Hartert in verschiedenen internationalen Unternehmen. Von 2002 bis 2008 war er bei Philips tätig, zunächst als Executive Vice President und CIO bei Philips Electronics in Eindhoven/Niederlande und seit 2003 zusätzlich als Mitglied im Group Management Committee.

Bei der Bertelsmann Music Group International war Hartert von 1999 bis 2002 Chief Information Officer (CIO) der Bertelsmann AG in Gütersloh. Daneben war er auch Geschäftsführer der Bertelsmann mediaSystems GmbH und Mitglied des Vorstands von Bertelsmann Multimedia.

Hartert studierte Informatik und Wirtschaftswissenschaften in Kaiserslautern, legte 1986 sein Examen als Diplom-Informatiker ab.

Marcus Hartmann, Chief Data Officer, ProSiebenSat.1 Media SE

Marcus Hartmann

Chief Data Officer, ProSiebenSat.1 Media SE

Marcus Hartmann

Chief Data Officer, ProSiebenSat.1 Media SE

Marcus Hartmann ist seit 2018 Chief Data Officer der ProSiebenSat.1 Media SE. In dieser Funktion ist er verantwortlich für die konzernübergreifenden Dateninitiativen von der Datenbeschaffung bis hin zu datenwissenschaftlichen Erkenntnissen und Produkten. Der ausgewiesene Datenexperte verbrachte seine gesamte berufliche Laufbahn in der Data & Analytics-Branche und unterstützte Unternehmen dabei, das Potential der Datenanalyse leichter und schneller nutzbar zu machen. Vor seinem Wechsel zur ProSiebenSat.1 Media SE hatte Hartmann u.a verschiedene Positionen bei der Bisnode Gruppe inne. Weitere Stationen seiner Karriere waren der globale Informationsdienstleister Experian, arvato infoscore sowie Bertelsmann Financial Services.

Wolfgang Hauner, Chief Data Officer, Munich RE

Wolfgang Hauner

Chief Data Officer, Munich RE

Wolfgang Hauner

Chief Data Officer, Munich RE

Wolfgang Hauner begann 2006 bei Munich RE als Leiter des Bereichs Global Reporting und war verantwortlich für die Implementierung eines globalen Data Warehouse sowie für die Überwachung der globalen Datenarchitektur und Data Governance des Unternehmens. 2015 baute er die Abteilung Datenanalytik auf und übernahm die Funktion des Chief Data Officer mit dem übergeordneten Ziel, Datenwissen zu nutzen und einen analytischen Rahmen innerhalb der Gruppe mit Hilfe von Hochleistungstechnologien zu entwickeln. Zuvor arbeitete Hauner als externer IT-Berater und Projektleiter bei msg systems, als IT-Berater bei Employers Re (heute Swiss Re) und der Audi AG sowie bei der Boston Consulting Group.

Anja Hendel, Leiterin Porsche Digital Lab, Porsche AG

Anja Hendel

Leiterin Porsche Digital Lab, Porsche AG

Anja Hendel

Leiterin Porsche Digital Lab, Porsche AG

Anja Hendel leitet seit 2017 das Porsche Digital Lab in Berlin. Das Tech Labor beschäftigt sich mit der Anwendung der Technologien Blockchain, Künstliche Intelligenz und Internet of Things in der Praxis von Porsche. Zuvor war die studierte Diplom-Wirtschaftsinformatikerin seit 2015 Assistentin des Finanzvorstands bei Porsche und seit 2013 verantwortlich für IT-Portfolio und -Strategie. Vor ihrem Wechsel zu Porsche arbeitete sie ab 2007 beim damaligen Pharmagroßhändler Celesio AG – heute bekannt unter dem Namen McKesson Europe AG. Zuvor war Hendel insgesamt sechs Jahre bei der Stuttgarter Unternehmensberatung Capgemini Deutschland GmbH tätig.

Hanna Hennig, CIO, OSRAM

Hanna Hennig

CIO, OSRAM

Hanna Hennig

CIO, OSRAM

Hanna Hennig unterstützt als CIO von OSRAM die Digitalisierung des High Tech Unternehmens, das sich zum Photonic Champion in den Bereichen “Beleuchtung, Sensorik, Visualisierung und Behandlung” entwickelt. Insgesamt arbeitet sie bereits 24 Jahre im Bereich IT und hat bereits zahlreiche Unternehmen aus verschiedenen Industrien bei der Business Transformation und Digitalisierung unterstützt. Dazu gehören Unternehmen wie Robert Bosch, Capgemini, Telefónica O2 und E.ON. Bevor Hennig zu OSRAM kam, war sie Geschäftsführerin der E.ON Shared Service Gesellschaft E.ON Business Services GmbH, die HR, Finanz- und IT Services an 64.000 User weltweit bereitgestellt hat.

Dr. Martin Hofmann, Konzern CIO, Volkswagen AG

Dr. Martin Hofmann

Konzern CIO, Volkswagen AG

Dr. Martin Hofmann

Konzern CIO, Volkswagen AG

Dr. Martin Hofmann ist seit Dezember 2011 als Generalbevollmächtigter im Bereich Konzern IT bei der Volkswagen AG tätig. Zuvor hatte der promovierte Ingenieur in leitender Position die konzernweite Organisationsentwicklung des Wolfsburger OEM verantwortet. In den Jahren 1995 bis 2001 leitete Hofmann bei EDS (Plano, USA) den Bereich Digital Supply Chain, bevor er im Jahr 2001 als Leiter Prozess- und Informationsmanagement der Konzernbeschaffung zum Volkswagen-Konzern stieß.

Robert Jozic, Geschäftsführer, Schwarz IT GmbH & Co. KG

Robert Jozic

Geschäftsführer, Schwarz IT GmbH & Co. KG

Robert Jozic

Geschäftsführer, Schwarz IT GmbH & Co. KG

Robert Jozic ist Geschäftsführer der Schwarz IT GmbH & Co. KG. In dieser Funktion ist er verantwortlich für Digitalisierung, strategische Partnerschaften, Business Intelligence & Advanced Analytics, Platform Services sowie Eco-Systeme & Partnering. Vor seinem Eintritt in die Schwarz Gruppe im April 2016 war der Diplom-Kaufmann und Diplom-Informatiker als Managing Partner der KPS Consulting AG, als Gründer und Gesellschafter der SIR Consulting GmbH sowie in verschiedenen Consulting Rollen tätig.

Prof. Dr. Michael Kaschke, Vorsitzender des Vorstands, ZEISS Gruppe

Prof. Dr. Michael Kaschke

Vorsitzender des Vorstands, ZEISS Gruppe

Prof. Dr. Michael Kaschke

Vorsitzender des Vorstands, ZEISS Gruppe

Michael Kaschke ist seit 2011 Vorstandsvorsitzender der ZEISS Gruppe. Mitglied des Vorstands ist er seit 2000. Neben seinem Mandat als Aufsichtsratsvorsitzender der Carl Zeiss Meditec AG ist er auch Mitglied in den Aufsichtsräten von Henkel, Telekom und Bosch. 2014 wurde er in den Deutschen Wissenschaftsrat berufen. Er ist Vorsitzender des Hochschulrats der Hochschule Aalen und seit 2009 Honorarprofessor an der Fakultät für Elektrotechnik und Informatik des KIT in Karlsruhe. Der Diplomphysiker promovierte 1986 zum Dr. rer. nat., 1988 zum Dr. sc. nat. und forschte zu ultrakurzen Laserimpulsen.

Jan Kuhlen, Sprecher AG Künstliche Intelligenz D64 Zentrum für digitalen Fortschritt e.V. | Gründungspartner KUHLEN Partnerschaft von Rechtsanwälten mbB

Jan Kuhlen

Sprecher AG Künstliche Intelligenz D64 Zentrum für digitalen Fortschritt e.V. | Gründungspartner KUHLEN...

Jan Kuhlen

Sprecher AG Künstliche Intelligenz D64 Zentrum für digitalen Fortschritt e.V. | Gründungspartner KUHLEN Partnerschaft von Rechtsanwälten mbB

Der studierte Jurist und Soziologe Jan Kuhlen ist Rechtsanwalt und Gründungspartner der KUHLEN Partnerschaft von Rechtsanwälten mbB. Die digitalaffine Rechtsanwaltskanzlei mit Sitz in Berlin begleitet innovationsgetriebene Unternehmen von der Gründung bis zum Tagesgeschäft. In seinen vorherigen Stationen war Jan Kuhlen u.a. im Verbraucherschutzministerium, in einer spezialisierten Wirtschaftskanzlei sowie als wissenschaftlicher Mitarbeiter im Bundestag tätig. Er ist Sprecher der AG Künstliche Intelligenz bei D64 e.V. und beschäftigt sich dort mit Fragen künstlicher Intelligenz aus technischer, rechtlicher und gesellschaftlicher Sicht.

Dr. Gerd Landsberg, Hauptgeschäftsführer, Deutscher Städte- und Gemeindebund (DStGB)

Dr. Gerd Landsberg

Hauptgeschäftsführer, Deutscher Städte- und Gemeindebund (DStGB)

Dr. Gerd Landsberg

Hauptgeschäftsführer, Deutscher Städte- und Gemeindebund (DStGB)

Dr. Gerd Landsberg ist seit 1998 Geschäftsführendes Präsidialmitglied des Deutschen Städte- und Gemeindebundes. Seit 1998 führt er den kommunalen Spitzenverband in der Bundeshauptstadt Berlin. Zuvor war Landsberg als Richter am Landgericht Bonn, am Oberlandesgericht Düsseldorf, im Justizministerium in Düsseldorf und im Bundesministerium der Justiz tätig. Seit 1991 ist Landsberg für den Deutschen Städte- und Gemeindebund aktiv und vertritt damit nun bereits seit fast drei Jahrzehnten die Interessen von Städten und Gemeinden aller Größenordnungen auf Bundesebene.

Dr. Markus Löffler, Chief Technology Officer, Allianz SE

Dr. Markus Löffler

Chief Technology Officer, Allianz SE

Dr. Markus Löffler

Chief Technology Officer, Allianz SE

Dr. Löffler ist Chief Technology Officer (CTO) der Allianz SE. Er treibt die Technologie- und Architekturtransformation der Allianz auf globaler Ebene voran und ist verantwortlich für Unternehmensarchitektur, Plattformstrategie, Datenstrategie und -architektur sowie Technologieinnovation und -architektur. Er koordiniert die CIO-Community in der gesamten Allianz und leitet den Bereich der IT-Governance einschließlich der IT-Sicherheit. Dr. Löffler berichtet direkt an den COO der Allianz SE.

Vor seinem Einstieg bei der Allianz war Dr. Löffler als Senior Partner bei McKinsey & Company tätig und war Mitglied des Global Leadership Team von Digital McKinsey. Während seiner 19-jährigen Tätigkeit als Berater unterstütze er die IT- und digitalen Transformationen führender Organisationen, wobei der Versicherungsbereich einen Schwerpunkt bildete.

Vor seiner Zeit bei McKinsey arbeitete Dr. Löffler als Forscher und Postdoktorand am Max-Planck-Institut für Quantenoptik in Garching (Deutschland). Er arbeitete an theoretischer Quantenoptik und leistete mit seinen Untersuchungen von Quantenkorrelationen in Licht-Materie-Wechselwirkungen einen Beitrag zur theoretischen Grundlagenforschung für Quantencomputer und Quantenkryptographie.

Dr. Löffler ist Diplom-Physiker und studierte an der Universität Stuttgart und der Texas A&M University (USA) Er wurde von der Ludwig-Maximilians-Universität in München promoviert.

Manuela Mackert, Chief Compliance Officer, Deutsche Telekom AG

Manuela Mackert

Chief Compliance Officer, Deutsche Telekom AG

Manuela Mackert

Chief Compliance Officer, Deutsche Telekom AG

Manuela Mackert ist seit 2010 Chief Compliance Officer der Deutschen Telekom AG. Sie hat über 20 Jahre Erfahrung im Top-Management in den Bereichen Compliance, HR, Recht, Restrukturierung, M&A, Transformation & Value Based Culture Change bei verschiedenen ICT-Unternehmen und Reiseveranstaltern in Europa. Als Unternehmerin beschäftigt sich Mackert mit der strategischen und nachhaltigen Entwicklung von Compliance-, Compliance-Kultur-, Digitalisierungs- und HR-Themen in Deutschland und hat als Autorin außerdem zahlreiche Compliance- und Rechtspublikationen veröffentlicht.

Gerd Müller, Bereichsleiter Architektur und Innovation, Fiducia GAD

Gerd Müller

Bereichsleiter Architektur und Innovation, Fiducia GAD

Gerd Müller

Bereichsleiter Architektur und Innovation, Fiducia GAD

Gerd Müller ist Leiter für Architektur und Innovation bei Fiducia GAD. Er sammelte in Anwenderunternehmen und in einem großen deutschen Softwarehaus in verschiedenen Branchen Erfahrungen als Entwickler, Projektleiter und Manager. 1997 wechselte er dann in die genossenschaftliche Organisation und wurde Leiter einer Abteilung für die Entwicklung von Standard-Komponenten beim Rechenzentrum Bayerischer Genossenschaftsbanken, das 2003 mit der Fiducia fusionierte. Zuletzt war er Hauptabteilungsleiter in der Architekturentwicklung. Er ist studierter Betriebswirt mit Fachrichtung Datenverarbeitung.

Dr. Jörg Müller-Lietzkow, Professor für Medienökonomie und Medienmanagement, Universität Paderborn

Dr. Jörg Müller-Lietzkow

Professor für Medienökonomie und Medienmanagement, Universität Paderborn

Dr. Jörg Müller-Lietzkow

Professor für Medienökonomie und Medienmanagement, Universität Paderborn

Jörg Müller-Lietzkow ist seit 2008 Professor für Medienökonomie und Medienmanagement am Institut für Medienwissenschaften der Universität Paderborn. Im Anschluss an eine Banklehre und ein Studium mit anschließender Promotion in Wirtschaftswissenschaften, absolvierte Müller-Lietzkow seinen Post-Doc an der Professur für Kommunikationswissenschaft in Jena mit einem Schwerpunkt Ökonomie und Organisation der Medien. Parallel zu seinen akademischen Tätigkeiten gründete und leitete Müller-Lietzkow ein Unternehmen und betreute im Rahmen der EXIST-Förderung viele Gründungsprojekte. Er berät regelmäßig Wirtschaft und Politik, derzeit als Sachverständiger der Enquete-Kommission Künstliche Intelligenz. Seit Januar 2014 ist er Co-Vorsitzender des cnetz e.V., einem CDU-nahen netzpolitischen Verein.

Michael Müller-Wünsch, Bereichsvorstand Technology (CIO), OTTO

Michael Müller-Wünsch

Bereichsvorstand Technology (CIO), OTTO

Michael Müller-Wünsch

Bereichsvorstand Technology (CIO), OTTO

Dr. Michael Müller-Wünsch ist seit August 2015 OTTO-Bereichsvorstand Technology (CIO). In dieser neu geschaffenen Funktion verantwortet Müller-Wünsch die Weiterentwicklung der IT-Landschaft des Online-Händlers. Zuvor hielt der Diplom-Informatiker, Diplom-Kaufmann und promovierte Ingenieurwissenschaftler zahlreiche leitende Positionen in der Geschäftsführung der Herlitz AG, als Geschäftsführer und Chief Operating Officer (COO) der myToys.de GmbH und in der Geschäftsleitung der CEVA Logistics GmbH, wo er unter anderem die Bereiche Sales, IT und Operations leitete. Zuletzt war er als Chief Information Officer (CIO) der Lekkerland AG & Co. KG für die Restrukturierung der europäischen IT-Organisation des Großhändlers verantwortlich.

Gerd Niehage, Chief Information Officer (CIO), B. Braun Melsungen AG

Gerd Niehage

Chief Information Officer (CIO), B. Braun Melsungen AG

Gerd Niehage

Chief Information Officer (CIO), B. Braun Melsungen AG

Seit 2017 ist Gerd Niehage Chief Information Officer beim Medizinprodukte- und Pharmaziehersteller B. Braun Melsungen AG und kümmert sich dort neben der weltweiten IT um die digitale Transformation des Konzerns. Nach einer studienbegleitenden selbstständigen Tätigkeit als Inhaber eines Softwarehauses, startete Niehage seine Karriere als Berater im Bereich Entwicklung von Softwareverfahren für das Justizministerium NRW und bei der Bundesagentur für Arbeit in Nürnberg. 2003 wechselte er zum Automobilzulieferer HELLA, wo er zunächst als Projektleiter in den SAP Roll-out von Projekten eingesetzt wurde und später die IT Integration beim weltweiten Aufbau von JIS Werken für ein Joint-Venture verantwortete. 2008 wechselte Niehage nach China, wo er zunächst die IT Organisation, später als Chief Information Officer die weltweite IT der HELLA führte.

Iris Plöger, Mitglied der Hauptgeschäftsführung Bundesverband der Deutschen Industrie e.V.

Iris Plöger

Mitglied der Hauptgeschäftsführung Bundesverband der Deutschen Industrie e.V.

Iris Plöger

Mitglied der Hauptgeschäftsführung Bundesverband der Deutschen Industrie e.V.

Iris Plöger verantwortet in der Hauptgeschäftsführung des Bundesverbands der Deutschen Industrie e.V. (BDI) die Themenfelder Digitalisierung, Innovation, Gesundheitswirtschaft, Recht, Wettbewerb und Verbraucherpolitik. Bis Juni 2017 leitete sie im BDI die Abteilung Digitalisierung, Innovation und Gesundheitswirtschaft. Zuvor war sie als Expertin für den gewerblichen Rechtschutz, Datenschutz und Wettbewerbsrecht in der BDI-Rechtsabteilung tätig. Ihre berufliche Laufbahn startete sie in einer internationalen Wirtschaftskanzlei.

Markus Reithwiesner, CEO, Haufe Group

Markus Reithwiesner

CEO, Haufe Group

Markus Reithwiesner

CEO, Haufe Group

Markus Reithwiesner ist Holding-Geschäftsführer der Haufe Group. Als CEO ist er zuständig für die Themen Strategie, Business Development und die strategische Ausrichtung der gruppenweiten Technologie und Architektur. Gleichzeitig berichten alle Geschäftsführer der im Markt handelnden Business Units an ihn. Reithwiesner kam 1998 als Geschäftsführer zur Lexware GmbH & Co. KG, einem früheren Unternehmen der Haufe Gruppe, und ist seit 2005 zusätzlich Mitglied der Holding-Geschäftsführung der Haufe Gruppe. Er ist ein ausgewiesener Experte in der IT-Branche. Nach dem Studium der Betriebswirtschaftslehre begann er seine Karriere beim Münchner Distributor Computer 2000 und wechselte anschließend zu Intuit, wo unter anderem als Direktor für Produktmarketing für die Entwicklung des Europageschäftes zuständig war.

Dr. Markus Richter, Vizepräsident, Bundesamt für Migration und Flüchtlinge

Dr. Markus Richter

Vizepräsident, Bundesamt für Migration und Flüchtlinge

Dr. Markus Richter

Vizepräsident, Bundesamt für Migration und Flüchtlinge

Dr. Markus Richter ist seit Juni 2018 Vizepräsident beim Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF). 2005 trat er als Referent in das BAMF ein. Es folgten Referenten- und Referatsleitereinsätze unter anderem im Personalwesen, der Organisation, im Büro des Präsidenten sowie in den Grundsatzfragen der Integration und Migration. Von 2014 bis 2015 koordinierte er in der Funktion eines Referatsgruppenleiters IT-Dienstleistungen für Kundenbehörden bei der Bundesstelle für Informationstechnik (BIT) im Bundesverwaltungsamt. Im November 2015 kehrte er zum BAMF zurück und wurde mit dem Aufbau und der Leitung der neuen Abteilung "Infrastruktur/IT" beauftragt.

Harald Rueß, Wissenschaftlicher Direktor, fortiss GmbH

Harald Rueß

Wissenschaftlicher Direktor, fortiss GmbH

Harald Rueß

Wissenschaftlicher Direktor, fortiss GmbH

Nach seinem Studium der Mathematik in Ulm und der Informatik in San Diego promovierte Harald Rueß an der Universität Ulm. Zwischen 1995-2005 war er am SRI International in Menlo Park, Kalifornien, zuerst als International Fellow und dann seit 1998 auch als Staff Researcher des dortigen Computer Science Laboratory, mit einer Gastprofessur in Mannheim in 2001 und längeren Forschungsaufenthalten in Cambridge 1999 und Manchester 2005. Seine Forschungsinteressen umfassen verlässliche und sichere eingebettete Systeme, symbolische Analyse und Synthese, sowie logische Entscheidungsprozeduren. Zwischen 2006-2008 arbeitete er als Systemberater und Programm-Manager in der Automobil- und in der Luft- und Raumfahrt-Industrie im süddeutschen Raum. Von 2009 bis 2014 stand er der fortiss GmbH als Geschäftsführer vor.

Peter Schaar, Vorsitzender der Europäischen Akademie für Informationsfreiheit und Datenschutz (EAID)

Peter Schaar

Vorsitzender der Europäischen Akademie für Informationsfreiheit und Datenschutz (EAID)

Peter Schaar

Vorsitzender der Europäischen Akademie für Informationsfreiheit und Datenschutz (EAID)

Peter Schaar ist Vorsitzender der Europäischen Akademie für Informationsfreiheit und Datenschutz (EAID), Bundesbeauftragter für den Datenschutz und die Informationsfreiheit a.D. und Vorsitzender der Schlichtungsstelle der Gesellschaft für die Telematikanwendungen der Gesundheitskarte (gematik). Von 1980 bis 1986 hielt er verschiedene Funktionen in der öffentlichen Verwaltung. Anschließend übernahm er zunächst die Rolle als Referatsleiter, dann Stellvertreter des Hamburgischen Datenschutzbeauftragten. Von 2002 bis 2003 war er Geschäftsführer eines Datenschutz-Beratungsunternehmens. Von 2003 bis 2013 war er Bundesbeauftragter für den Datenschutz und die Informationsfreiheit und lehrt mittlerweile an der Universität Hamburg im Fachbereich Informatik.

Kristian Schalter, Direktor Strategie und Digitale Transformation, Bundesvereinigung Deutscher Arbeitgeber (BDA)

Kristian Schalter

Direktor Strategie und Digitale Transformation, Bundesvereinigung Deutscher Arbeitgeber (BDA)

Kristian Schalter

Direktor Strategie und Digitale Transformation, Bundesvereinigung Deutscher Arbeitgeber (BDA)

Kristian Schalter studierte an der Universität Potsdam und der Duke University Politikwissenschaft und Volkswirtschaftslehre. Nach dem Studium arbeitete er als wissenschaftlicher Mitarbeiter im Deutschen Bundestag. Anschließend wechselte er zur Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände und damit zu einem der vier Spitzenverbände der deutschen Wirtschaft, wo er seit 2007 das Büro des Präsidenten und des Hauptgeschäftsführers leitet. 2012 übernahm er zusätzlich die Verantwortung für die Abteilung Strategie und Digitalisierung.

Thomas Schultz-Homberg, Chief Digital Officer, Frankfurter Allgemeine Zeitung

Thomas Schultz-Homberg

Chief Digital Officer, Frankfurter Allgemeine Zeitung

Thomas Schultz-Homberg

Chief Digital Officer, Frankfurter Allgemeine Zeitung

Thomas Schultz-Homberg verantwortet seit 2013 zunächst als Leiter Elektronische Medien, ab 2016 als Chief Digital Officer die digitalen Produkte der Frankfurter Allgemeinen Zeitung (F.A.Z.). Seit 2014 ist er zudem Geschäftsführer der F.A.Z. Electronic Media GmbH. Von 2015-2018 war Schultz-Homberg Geschäftsführer der Rhein-Main.Net GmbH. Heute ist er außerdem CEO der von der F.A.Z. neu gegründeten Digitalagentur Rosa & Leo.

Ahmet Yayan, Geschäftsführer Vodafone Kabel Deutschland Kundenbetreuung GmbH

Ahmet Yayan

Geschäftsführer Vodafone Kabel Deutschland Kundenbetreuung GmbH

Ahmet Yayan

Geschäftsführer Vodafone Kabel Deutschland Kundenbetreuung GmbH

Ahmet Yayan ist seit 2016 Geschäftsführer der Vodafone Kabel Deutschland Kundenbetreuung GmbH. Zuvor war er bei Kabel Deutschland für den Technischen Kundenservice verantwortlich. Zwischen 2007 und 2012 war Yayan als Director Operations bei SNT und davor seit 1999 in verschiedenen leitenden Funktionen im Kundenservice tätig.

Stimmen zum KI-Expertenrat


Stefan Sauer, MdB, stellvertretender Vorsitzender der Enquete-Kommission Künstliche Intelligenz und Impulsgeber zur ersten Sitzung des KI-Expertenrats

Prof. Dr. Dr. Udo di Fabio, Bundesverfassungsrichter a.D., Direktor für öffentliches Recht an der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität in Bonn und Mitglied des KI-Expertenrats

Q&A KI-Expertenrat









Folgen Sie uns