#Digitale Bildung
#Gesellschaftliche Verantwortung
#Nachhaltigkeit
#Schlaumäuse
Nachlese

Deutscher Paritätischer Wohlfahrtsverband und Microsofts „Schlaumäuse” starten bundesweite Kooperation

Vom 18.04.2018

Heute fällt der Startschuss für eine weitere wichtige Kooperation, um noch mehr Kinder mit Flucht- und Migrationshintergrund  bei der Sprachentwicklung zu unterstützen: Der Deutsche Paritätische Wohlfahrtsverband - Gesamtverband e. V. und die Microsoft-Bildungsinitiative „Schlaumäuse – Kinder entdecken Sprache“ kooperieren ab sofort bundesweit, um noch mehr Kinder im Grund- und Vorschulalter beim Spracherwerb und im Umgang mit digitalen Medien zu unterstützen. Ein besonderer Fokus des gemeinsamen Engagements liegt dabei auf der Förderung von Kindern mit Flucht- und Migrationshintergrund.

Das wichtigste Anliegen unserer Schlaumäuse-Initiative liegt darauf, durch frühkindliche Sprachförderung allen Kindern den Zugang zu Sprache und Kommunikation zu ermöglichen, damit sie ihre Chancen von Anfang an wahrnehmen und erfolgreich auf ihrem Bildungsweg starten können. Mit dem Deutschen Paritätischen Wohlfahrtsverband - Gesamtverband e. V. als Partner können wir nun noch mehr Kinder erreichen: Zum Start der Kooperation erhalten Einrichtungen des Paritätischen Gesamtverbands mit besonderem Fokus auf Integration 60 Schlaumäuse-Starterpakete mit der Lernsoftware, einem Tablet und einer Schulung für die pädagogischen Fachkräfte. So können mindestens 6.000 Kinder bei ihrer Sprachentwicklung gefördert werden. Ziel ist es, im Rahmen der Bildungsinitiative insgesamt 100.000 Kinder mit Flucht- und Migrationshintergrund zu erreichen.

Zum Auftakt fand bei Microsoft Berlin heute die Fachkonferenz „Integration durch Sprache – Sprachförderung mit Medien“ statt, auf der Politik, Wissenschaft und die Bildungs-Community zusammentrafen, um sich weiterzubilden und zu informieren.  Mit der Staatsministerin und Beauftragten der Bundesregierung für Migration, Flüchtlinge und Integration, Annette Widmann-Mauz, hat die Schlaumäuse-Initiative schon seit dem letztem Jahr eine wichtige Botschafterin aus der Bundespolitik, die heute auch bei uns zu Gast war.  Sie betonte die Wichtigkeit des Programmes:

„Integration ist eine gesamtgesellschaftliche Aufgabe. Sprache ist dabei der Grundstein für eine gelungene Integration und ebnet den Weg für gesellschaftliche Teilhabe. Unser Ziel ist es, Sprachkompetenzen früh zu fördern. Deswegen begrüße ich das Engagement der Schlaumäuse-Bildungsinitiative.“

Mit dem Paritätischen Gesamtverband hat die Initiative neben der Arbeiterwohlfahrt AWO Bundesverband e.V. einen weiteren wichtigen Partner gefunden, um in Deutschland digitale Chancen für alle zu erreichen.

Prof. Dr. Rosenbrock, Vorstand des Paritätischen Gesamtverbands: “Kinder wollen lernen. Besonders wollen sie sprechen lernen, denn sie wissen, dass Sprache ihnen die ganze Welt öffnet. Hier setzt das “Schlaumäuse”-Programm an und führt Kinder fantasievoll an das Thema heran. Die Bildungsinitiative „Schlaumäuse“ ist eine Chance, die deutsche Sprache besonders kreativ zu erlernen. Dabei kommt die Förderung der Mehrsprachigkeit als Sprachförderkonzept in den Bildungseinrichtungen nicht zu kurz. Mehrsprachigkeit als Kompetenz gehört immerhin zu den wichtigsten Fähigkeiten, die aus den Kindern von heute die erfolgreichen Erwachsenen von morgen machen.”

Kinder mit und ohne Deutschkenntnisse können mit den Schlaumäusen spielerisch die deutsche Sprache entdecken und selbstständig üben. Für jedes Niveau gibt es Angebote, Lerndefizite werden ganz nebenbei abgebaut. Gleichzeitig erlernen die Kinder den Umgang mit dem Computer und entwickeln erste digitale Kompetenzen. So kommen wir unserem Ziel der Chancengleichheit in einer digitalisierten Gesellschaft und #digitalfueralle ein Stückchen näher.

 

Zur weiteren Information:

Schlaumäuse – eine Erfolgsgeschichte seit fünfzehn Jahren

Schon seit 2003 trägt Microsoft im Rahmen des gesellschaftlichen Engagements mit der Initiative „Schlaumäuse – Kinder entdecken Sprache“ dazu bei, die Medien- und Lesekompetenz von Kindern zu fördern. Heute arbeiten bereits mehr als 15.000 Kindertagesstätten und Schulen mit der Lernsoftware um sprachliche Defizite abzubauen. So wird möglichst vielen Kindern in Deutschland ein erfolgreicher Start in die Schule ermöglicht und ein niedrigschwelliger Zugang zur Teilhabe an der digitalen Entwicklung der Gesellschaft geschaffen.  Die aktuelle Version der Schlaumäuse-App steht kostenfrei als Universal-App für Windows 10, Android und iOS bereit.

Alle Informationen zur Schlaumäuse-Bildungsinitiative gibt es hier:  www.schlaumaeuse.de.

 

Der Deutsche Paritätische Wohlfahrtsverband - Gesamtverband e. V.

Der Paritätische Gesamtverband gehört zu den sechs Spitzenverbänden der Freien Wohlfahrtspflege in Deutschland. Er ist Dachverband von über 10.000 eigenständigen Organisationen, Einrichtungen und Gruppierungen im Sozial- und Gesundheitsbereich. Der Paritätische Gesamtverband gliedert sich in 15 Landesverbänden und mehr als 280 Kreisgeschäftsstellen. Getragen von der Idee der Parität, das heißt der Gleichheit aller Menschen in ihrem Ansehen und ihren Möglichkeiten, getragen von Prinzipien der Toleranz, Offenheit und Vielfalt, will der Paritätische Mittler sein zwischen Generationen und zwischen Weltanschauungen, zwischen Ansätzen und Methoden sozialer Arbeit, auch zwischen seinen Mitgliedsorganisationen.

www.der-paritaetische.de

Informationen zur Autorin

Astrid Aupperle

Leiterin Gesellschaftliches Engagement

Weitere Beiträge von Astrid Aupperle

Veranstaltungen zum Thema

Weiterführende Beiträge zum Thema

Internationaler Tag des Ehrenamts: Microsoft Mitarbeiter tun gemeinsam Gutes

von Astrid Aupperle vom 05.12.2018

In Deutschland üben mehr als 30 Millionen Menschen ein Ehrenamt aus. Auch bei Microsoft Deutschland gibt es viele Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die sich in ihrer Freizeit gesellschaftlich engagieren. Zum Internationalen...

Weiterlesen

Mit der Digitalisierung wird Lernen zur Lebensaufgabe

von Tanja Böhm vom 21.11.2018

Um den Wirtschaftsstandort Deutschland nachhaltig zu sichern, müssen wir nicht nur die künstliche, sondern auch die menschliche Intelligenz stärker fördern. Denn anders als früher findet das Lernen heute nicht mehr nur in...

Weiterlesen

„Erde an KI…!?“ – Mit Künstlicher Intelligenz zu neuen Ideen für unseren Planeten

von Astrid Aupperle vom 20.11.2018

Künstliche Intelligenz kann im Klima- und Umweltschutz einen erheblichen Nutzen bringen. Damit dieser technologische Fortschritt richtig eingesetzt wird, benötigen wir den Dialog zwischen Experten aus verschiedensten Bereichen...

Weiterlesen

Coding Cup geht in die nächste Runde: „Unsere Hymne für Europa“

von Astrid Aupperle vom 07.11.2018

Digitale Bildung ist zu einer Schlüsselkompetenz für die Teilhabe am Erwerbs- und Sozialleben in einer zunehmend von digitalen Technologien geprägten Gesellschaft und Wirtschaft geworden. Mit unserem Coding Cup unserer Initiative...

Weiterlesen

Folgen Sie uns