#AI for Earth
#Cloud for Global Good
#Künstliche Intelligenz
#Partnership on AI
Standpunkt

#UpdateDE: Künstliche Intelligenz und maschinelles Lernen - Treibstoff der vierten industriellen Revolution

Vom 15.09.2017

Die Chancen der künstlichen Intelligenz (KI) zur Ergänzung und Erweiterung der menschlichen Fähigkeiten und zur Verbesserung der Gesellschaft sind kaum zu überschätzen. Mit der Einführung autonom fahrender Autos, digitaler persönlicher Assistenten und computergestützter Gesundheitsdiagnose zeigt sich, wie künstliche Intelligenz das Leben der Menschen zum Besseren wenden kann. Tatsächlich steckt künstliche Intelligenz einer einfachen Entwicklungsstufe bereits heute in jedem Smartphone und ist damit allgegenwärtig.

My general observation is that it [AI] has been seeping into our lives in all sorts of ways, and we just don’t notice; and part of the reason is because the way we think about AI is colored by popular culture.

Barack Obama im WIRED-Interview, Oktober 2016

Der Boom der künstlichen Intelligenz basiert in erster Linie auf Fortschritten beim maschinellen Lernen, die wiederum wesentlich durch die immensen Rechenleistungen und Datenverarbeitungskapazitäten hochskalierbarer Cloud-Anwendungen ermöglicht werden. Machine Learning ist über diese Cloud-Services im Unternehmensalltag angekommen. Es steht nicht nur Großunternehmen zur Verfügung, sondern selbst dem Mittelstand und Kleinunternehmern. Cloud-Computing ermöglicht nicht nur das schnelle und gründliche Analysieren riesiger Datenmengen, sondern zudem die Vernetzung von personenbezogenen Geräten mit den Rechenressourcen ganzer Rechenzentren.

Der Markt für Dienste, die auf künstlicher Intelligenz basieren, soll sich nach Schätzungen von 360 Millionen US-Dollar im Jahr 2014 auf über 31 Milliarden US-Dollar im Jahr 2025 vervielfachen. Dieses Wachstumspotenzial muss Deutschland nutzen. Die Frage der langfristigen Ansiedlung von Zukunftstechnologien in Deutschland wird unmittelbar mit dem Gesamtumfeld für künstliche Intelligenz zusammenhängen.

Gleichzeitig muss sich Politik auch den in der Bevölkerung bestehenden Vorbehalten stellen, damit die Potenziale nicht durch fehlende Akzeptanz oder gar Angst der Nutzer geschmälert werden. KI erfordert den Zugang zu umfassenden Datensätzen, die freilich nicht notwendig personenbezogenen sein müssen. Künstliche Intelligenz wirft vor diesem Hintergrund datenpolitische, aber auch ethisch-moralische Fragen auf, die das Vertrauen in KI-basierte Dienste erschüttern könnten, wenn keine richtigen Antworten gefunden werden. Viele der in den vergangenen Jahren diskutierten regulatorischen Fragestellungen akzentuieren sich daher im Zusammenhang mit künstlicher Intelligenz.

Wir sollten künstliche Intelligenz als modernen Hammer begreifen. Aber das macht nicht alles andere zu einem Nagel.

Satya Nadella CEO Microsoft Corporation im Interview mit dem SPIEGEL, Oktober 2016

Microsoft setzt sich für eine Demokratisierung des Zugangs zu maschinellem Lernen und künstlicher Intelligenz ein, damit sich die technologischen Potenziale breit in gesellschaftlichen Fortschritt übersetzen lassen. Über unsere Cloud-Services sollen jeder Nutzer, jeder Entwickler und jedes Unternehmen, egal wie groß, von den neuen Möglichkeiten profitieren. Unser Leitbild ist dabei nicht das Ersetzen des Menschen durch Maschinen oder Algorithmen, sondern die Erweiterung der Fähigkeiten und Möglichkeiten des Menschen.

Handlungsempfehlungen: Künstliche Intelligenz

Für Microsoft ist die anstehende Wahl zuallererst eine „Chancenwahl“. Wir haben die Chance, gemeinsam die digitale Zukunft zu gestalten. Daher möchten wir aufzeigen, wo wir die wichtigsten Handlungsfelder für die nächsten vier bis fünf Jahre sehen.

Deutschland darf den Megatrend künstliche Intelligenz nicht dem Silicon Valley und den Vorreitern in Asien überlassen. Die künftige Bundesregierung sollte daher direkt zu Beginn der neuen Legislatur einen Grünbuch-Prozess zum Thema künstliche Intelligenz und maschinelles Lernen initiieren, in dem die wirtschafts- und standortpolitischen Chancen und notwendigen politischen Weichenstellungen untersucht und politische Handlungsoptionen bewertet werden. Dies bezieht auch die Verarbeitung großer Datensätze ein, die Voraussetzung für maschinelles Lernen sind. Der Grünbuch-Prozess sollte sowohl die künstliche Intelligenz selbst als auch die sie treibenden technologischen Entwicklungen einer wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Potenzial- und Risikobeurteilung unterziehen. Die Empfehlungen aus diesem Grünbuch-Prozess gilt es innerhalb der 19. Legislaturperiode anzugehen bzw. umzusetzen.

The way I’ve been thinking about the regulatory structure as AI emerges is that, early in a technology, a thousand flowers should bloom.

Barack Obama im WIRED-Interview, Oktober 2016

Flankierend hierzu regen wir die Einsetzung einer Ethikkommission an, die den Umgang mit Algorithmen und Systemen künstlicher Intelligenz in ethischer Hinsicht bewertet und Handlungsempfehlungen für Gesetzgeber, Regulierer, Wirtschaft und Bürger im Umgang mit automatisierten Systemen entwickelt. Unser Leitbild ist das einer unterstützenden Technologie, die den Menschen nicht überflüssig macht, sondern seine Fähigkeiten stützt und erweitert und dem Gemeinwohl dient.

„Die erfolgreiche Arbeit des deutschen Forschungszentrums für künstliche Intelligenz (DFKI) muss weiter ausgebaut werden, um ein umfassendes Forschungscluster für künstliche Intelligenz und damit zusammenhängende Entwicklungen, z. B. Machine Learning, zu schaffen. Diese weitergehende Forschungsinitiative sollte zum Ziel haben, Deutschland langfristig als Standort für KI-Technologien und Anwendungen zu etablieren und für entsprechende Unternehmen attraktiver zu machen. Im Mittelpunkt dieser Ausbauinitiative muss daher eine enge und anwendungsorientierte Zusammenarbeit zwischen Hochschulen, Wirtschaft und verstärkt auch der öffentlichen Verwaltung stehen. Zugleich soll hiermit der in den kommenden Jahren zu erwartende Fachkräftebedarf in der KI-Entwicklung adressiert werden. Wir setzen uns dafür ein, dass der Bund zudem eine aktive Rolle mit Blick auf die Etablierung von KI-Anwendungen in der Verwaltung einnimmt.

Laden Sie den Artikel auch als PDF-Dokument herunter.

Dieser Artikel ist ein Auszug aus unserer Publikation #UpdateDE. Das gesamte Papier finden Sie hier.

Weiterführende Beiträge zum Thema

Digitalisierung ist in der Mitte der Gesellschaft angekommen

von Andreas Kleinknecht vom 21.01.2019

Die Initiative D21 stellte heute auf dem 5. Fachkongress Digitale Gesellschaft gemeinsam mit Wirtschaftsminister Peter Altmaier ihre Studie „D21-Digital-Index 2018 / 2019“ vor, die Auskunft über den Digitalisierungsgrad der...

Weiterlesen

Mit KI in Energie und Mobilität zu mehr Klimaschutz

von Kathrin Hoffmann vom 18.01.2019

Unter dem Motto „Erde an KI…!? – Neue Ideen für unseren Planeten“ wollen wir eine Plattform für Vordenker*innen aus Technologie und Nachhaltigkeit schaffen, um die Lösung ökologischer Herausforderungen mithilfe von KI weiter...

Weiterlesen

Erde an KI…?! Neue Ideen für unseren Planeten! 

von Astrid Aupperle vom 16.01.2019

Die Initiative unterstützt Forscher*innen und Organisationen mithilfe von Künstlicher Intelligenz neue Ansätze zum Schutz von Wasser, Landwirtschaft, Artenvielfalt und Klima zu entwickeln und vernetzt Technologie-Experten...

Weiterlesen

Neuer Expertenrat Künstliche Intelligenz tagt erstmals bei Microsoft Berlin

von Lennart Wetzel vom 13.12.2018

Hochrangige Vertreterinnen und Vertreter aus Wirtschaft, Politik, Verwaltung und Wissenschaft wollen gemeinsam den KI-Standort Deutschland stärken und schließen sich zu einem Expertenrat "Künstliche Intelligenz" bei Microsoft...

Weiterlesen

Folgen Sie uns